• Dieses Thema hat 75 Antworten und 14 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Jahre von catharina.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 76)
  • Autor
    Beiträge
  • #26197
    catharina
    Teilnehmer

    “Leitungswasser ist besser als Mineralwasser”

    “Spiegel online”

    ——————————————————————————-

    “Leitungswasser teilweise stark mit Keimen belastet ”

    faz.net

    (Der Link ist verschwunden)

    #40623
    ndy
    Teilnehmer

    Ich weiß nicht wozu die so viel Wert auf möglichst VIELE Mineralien im Wasser legen…

    Ein Teelöffel voll Erde, Sand oder was auch immer rein ins Wasser und man hat denselben Effekt 😀

    Gesundes Wasser ist mineralARM!
    Solches ist verdammt teuer aber wohl manchen es wert.

    #40624
    gandalf
    Teilnehmer

    hallo zusammen,

    ich weiss schon, warum ich eine osmose-anlage habe!

    glg
    gandalf

    #40656
    catharina
    Teilnehmer

    Hallo gandalf,
    da meint man in der schönen Schweiz ist das Wasser noch bekömmlich…

    #40659
    gandalf
    Teilnehmer

    hallo catharina,
    ja das habe ich leider auch lange gemeint :-/
    ich habe auch lange mein wasser hier im dorf am brunnen geholt, bis mir ein gemeindearbeiter gesagt hat, das sei genau dasselbe leitungswasser 🙄 – und ich hab gemeint, ich hole da bestes quellwasser!

    gute wässer zum kaufen sind übrigens lauretana und st.leonhards. aber ich habe zum glück eine kleine osmose-anlage!

    #40661
    peterle
    Teilnehmer

    Die ganzen Diskussionen ums Wasser machen einen doch nur verrückt. Als Kind hat man doch fast nur Kranwasser getrunken und es hat einem nicht geschadet.
    Das soll jeder für sich selbt entscheiden, was er bevorzugt. Ist ja auch ne Geldfrage.

    #40662
    ndy
    Teilnehmer

    Die ganzen Diskussionen ums Wasser machen einen doch nur verrückt. Als Kind hat man doch fast nur Kranwasser getrunken und es hat einem nicht geschadet.
    Das soll jeder für sich selbt entscheiden, was er bevorzugt. Ist ja auch ne Geldfrage.

    Also, das kann man so nicht stehen lassen.
    Ob es einem geschadet hat oder nicht kann man nicht mal eben so festlegen, wenn man nicht tot ist und der Grund nachgewiesener Weise das schlechte Wasser war.

    Man wird auch nicht nachweisen können, ob die Alzheimererkrankung davon kam, ob man Diabetes dadurch bekam, ob man Allergien davon entwickelt, ob man Knochenabbau hat, usw. usf.
    Sicherlich ist das schlechte Wasser nicht der alleinige Grund, trägt aber dazu bei den Menschen in Richtung krank zu ziehen.

    #40666
    gandalf
    Teilnehmer

    ich kann das auch nicht so stehen lassen und das, was @ndy schreibt, nur unterstreichen!
    aber du kannst natürlich schon selber entscheiden, was du für wasser trinkst, lieber peterle.
    natürlich kann man am wasser geld sparen. wenn man später wegen irgendwelchen krankheiten zum arzt muss, muss man das ja nicht selber zahlen, das zahlt ja dann die krankenkasse. 🙄 also ich nehme meine gesundheit lieber selber in die hand…

    #40667
    sharkara
    Teilnehmer

    … sehr gut, das Thema mit dem Wasser.

    Leider merkt man das tatsächlich nicht unbedingt, wenn Wasser einem nicht zuträglich ist. Die unterschiedlichen Empfehlungen können einen aber tatsächlich verrückt machen. Vor ca. 6 Jahren hab ich dann umgedacht und ionisiertes Wasser getrunken, weil es überall gehypt wurde. War rückblickend wohl auch nicht so gut. Dazu noch die Einnahme diverser Basenpulver und der ebenso gehypten Sango Coralle. Das Ende vom Lied… totale Übersäuerung mit Entsäuerungsblockade der Nieren und einem Nierenstein. Nicht schön.
    Seit einem dreiviertel Jahr destilliere ich mein Wasser. Es ist unglaublich, was für ecklig, braune, kalkige Rückstände im Wassertank zurückbleiben. Und wenn man dieses Leitungswasser trinkt müssen die Nieren das alles rausfiltern. Kein Wunder, dass sie mit zunehmenden Jahren immer mehr belastet sind und sich der Dreck allmählich im Körper verteilt. Also ich kann die Empfehlungen hier nur unterstreichen. Mineralarmes, besser mineralfreies Wasser aus Umkehrosmose oder Destillation. Diese Informationen hier – rechtzeitig verinnerlicht – hatten mir tatsächlich viel Leid erspart. Aber besser spät als nie 🙂

    #40672
    catharina
    Teilnehmer

    Hallo gandalf,

    aber ich habe zum glück eine kleine osmose-anlage!

    Was ist das für eine Marke?

    Hallo Shakara

    Seit einem dreiviertel Jahr destilliere ich mein Wasser.

    Welches Gerät benutzt Du?… Eigenbau 🙂

    Schönen Juli – Abend!

    #40673
    gandalf
    Teilnehmer

    Hallo gandalf,

    aber ich habe zum glück eine kleine osmose-anlage!

    Was ist das für eine Marke?

    hallo catharina
    das ist so eine ganz kleine nimbus, die man mit einem click an den wasserhahn machen kann. wird z.b. in den hulda clark-shops verkauft. ich energetisiere dann das wasser mit EM-keramik-pipes und edelsteinen.
    glg
    gandalf

    #40678
    ndy
    Teilnehmer

    Hallo Gandalf!

    Wie ist denn Deine Erfahrung zu dem Water Maker?

    Überlege mir auch einen zuzulegen, aber bin unsicher, ob die Leistung wirklich stimmt. Schließlich ist es im vergleich zu den “großen” Anlagen ja viel günstiger. Die Filter können nicht ausgetauscht werden, was bei großen der Fall ist. Ist der dann nicht irgendwann verstopft?

    Wie lange dauert es denn bis man seine 3 Liter Trinkwasser zusammen hat?
    Wieviel Abwasser entsteht dabei?

    Ist die Qualität des Gerätes ok?

    Mit welchen Edelsteinen energetisierst Du denn?

    Danke im Voraus! 🙂

    LG

    #40681
    gandalf
    Teilnehmer

    hallo andy,
    also meine erfahrungen sind SEHR gut – aber ich habe die anlage auch bei einem sehr guten verkäufer gekauft, diesem kann man sie schicken und er ersetzt oder reinigt dann für wenig geld und innert 1 tag die filter!
    (dir die adresse zu geben, nützt wohl nichts, da ich in der schweiz wohne)
    ja, diese sind irgendwann verstopft, das war bei mir nach ca. 1 jahr der fall, wir haben aber extrem rostige leitungen und durch den umbau (vibrationen und haupthahn oft abstellen) hat sich all dieser rost gelöst.

    die anlage macht Ø 2 liter wasser in der stunde. achtung: bei warmen temperaturen geht es schneller, bei kalten langsamer! deshalb ist mir der behälter schon mehrmals überlaufen, was eine ziemliche sauerei gab! :mrgreen:

    wie viel abwasser sie macht, kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen, da ich dies direkt in den abfluss laufen lasse. ich glaube, irgendwo gelesen zu haben dass sie 1/3 trink- und 2/3 abwasser macht, bin aber nicht sicher.

    energetisieren tue ich mit bergkristall, rosenquarz, amethyst, aventurin, jaspis… achtung, ich würde nur diese gängigen nehmen, denn gewisse steine vertragen es nicht, im wasser zu liegen, wie z.b. türkis, selenit. rauchquarz ist auch nicht empfehlenswert, da dieser zu viele seelische prozesse auslösen kann!

    ich habe mir so einen grossen glasballon (für die apfelmost-herstellung) mit zapfhahn besorgt, da lasse ich das wasser rein laufen da ich plastikbehälter nicht mag.

    glg
    gandalf

    #40682
    sharkara
    Teilnehmer

    Hallo,

    also ich habe mir den Pure Water Mini Classic geleistet. Hatte ihn noch für 600 Euro bekommen, inzwischen wird er höher gelistet. Vernünftige Destilliergeräte bekommt man ab 200 Euro, aber die waren mir irgendwie zu monströs und ich wollte etwas, das in meiner Küche gut aussieht.
    Folgekosten sind die nicht zu verachtenden Stromkosten. Destilliergeräte sind echte Stromfresser. Monatlich bin ich jetzt bei ca. 30 Euro mehr (und ich bin noch nicht sicher, ob es dabei bleibt). Nicht ganz 3 Liter brauchen ca. 3 1/2 Stunden. Ansonsten ist der Destillierer recht wartungsarm, außer alle viertel Jahre ein neuer Filter, der nicht viel kostet und das regelmäßige Entkalken.

    Energetisieren mache ich in einer Glaskaraffe mit Steinen (überwiegend Bergkristall). Außerdem gebe ich meist eine Prise Steinsalz dazu und wenn mir danach ist verwirbele ich es einfach mit einem Milchschäumer. Dann sieht es zumindest recht perlig aus und es bekommt mir insgesamt ausgezeichnet.

    Manchmal – aufgrund der Stromkosten und weil ich einfach viel Wasser brauch, kaufe ich Wasser dazu. Überzeugt hat mich Aqua Purania. Gibt es bei Getränke Hoffmann für 1,60 Euro für einen 5 Liter Kanister. Der Wasserkocher bleibt blitzeblank davon und es schmeckt angenehm weich. Der Plastikkanister ist allerdings ein Nachteil.

    Also auf lange Sicht ist Umkehrosmose womöglich billiger und ich bin schon am Überlegen, wie ich das mit dem Wasser dauerhaft gestalte. Aber irgendwie schreckt mich – vom Anschaffungspreis mal abgesehen – die ganze Technik ab und rein optisch überzeugt mich das irgendwie auch noch nicht. Sorry, bin eine Frau 😀

    #40684
    sharkara
    Teilnehmer

    … also, ich weiß offen gestanden nicht, wie ich in meine Beiträge nochmal reinkomme, um evtl. Veränderungen vorzunehmen. Vielleicht kann mich mal jemand aufklären 🙂

    Schönen Abend euch allen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 76)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.