Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Übersäuerung mit Brennen in der Harnröhre? #31206
    carla
    Teilnehmer

    Hallo Michaeli,

    habe erst gerade die ganze Korrespondenz gelesen. Eigentlich ist ja schon alles klar, aber ich wollte nur noch bestätigen, dass ich das Brennen kenne. Bei mir ist das ganz stark bei der Einnahme von colloidalen Mineralien aufgetreten, sowie beim Basenpulver. Ich bemerke das auch jedesmal wenn ich Kaffee trinken. Bin auch massiv übersäuert gewesen. Bei mir hat das angefangen, als ich mal ne psychische Tiefphase hatte und in diesem Zusammenhang viel Süßes aß was ich davor nie tat. Da fing es dann an, dass mein Darm Probleme machte, was ich damals nicht einordnen konnte (Blähungen, Durchfall etc… Und die Ärzte sind da wirklich unausgebildet, zumindest die Meisten. Sie geben einem eher noch Medikamente, die weiter übersäuern oder die etwas natürlich Orientierten operieren mit Dosen von Lactobakterien oder raten zu einem Becher Joghurt am Tag um die Flora wieder klar zu kriegen. Was natürlich ein Witz ist.

    Was mir im Laufe der Zeit aufgefallen ist, bin Hebamme und stelle so meine Beobachtungen an, dass hellhäutige besonders rothaarige Menschen eher zu Übersäuerung, Schleimhautproblemen z.B. Nasennebenhöhlenentzündung, Darmentzündungen, Schleimhautbrennen, auch Cellulitis, Schwangerschaftsstreifen (sorry, weiß dass Du männlich bist) und Blutungen unter der Geburt ,”blaue Flecken ” Hämatome vorzeitiges Ergrauen der Haare etc. neigen. Weiß nicht was Du für ein Typ bist, aber solche Menschen müssen eher aufpassen mit stark gewürzten oder süßen Speisen das verschlechtert ihre Situation.

    Wünsche Dir alles Gute
    Carla

    als Antwort auf: Frage an Herrn Golenhofen oder die sich auskennen! #31124
    carla
    Teilnehmer

    Hallo Malagga,

    Habe früher viel grüne Mineralerde eingenommen und ganz früher ultrafeine Luvos-Heilerde. War meiner Mutter ihr Hausmittel, bie Durchfall, eiternden Wunden, Bienenstiche etc…Die Mineralerde scheint hauptsächlich Giftstoffe im Magen-Darmtrakt zu binden oder auf der Haut und dient wohl weniger zur Mineralisierung des Körpers was bei kolloidalen Mineralien eher im Vordergrund steht. Habe seit ein paar Jahren damit aufgehört, weil mich der sehr hohe Anteil an Aluminum immer gestört hat und ich mir nicht sicher bin, ob das nicht doch, innerlich eingenommen, ganz gut resorbiert wird. Das ist übrigens auch bei anderen “Erden” z.B. Bentonit (sehr hoher Alu-anteil), Schindlers Mineralien etc…

    Grüße Carla

    als Antwort auf: Massive Gesundheitsprobleme-kolloidale Mineralien? #31076
    carla
    Teilnehmer

    hallo

    als Antwort auf: Leberreinigung bei Autoimmun Hepatitis und PBC #31005
    carla
    Teilnehmer

    Hallo Anna-Frieda,

    weiß nicht, ob Du nochmals hier reinschaust. Wollte Dir nur sagen, dass ich das Buch “The Journey” gelesen habe und es sehr gut fand. Zwar kenne ich die Art der Vorstellung von der Primärtherapie, dass Gefühle etc. auf Zellebene gespeichert sein können…Aber das hier geht schneller ans Eingemachte…Zwar etwas amerikanisch, aber ich wollte mich da bewußt nicht abschrecken klassen und habe mich voll da reingegeben.

    Habe inzwischen auch ein Wochenende bei Brandon Bays erlebt und mache da weiter…

    Sah leider bei http://www.thejourney.com, dass das Ganze in Europa sehr teuer ist, aber nach einem Wochenende kann man das auch mit jemandem anderen sozusagen als Laien weitermachen. Wohne auf der anderen Seite der Welt.

    Grüße von Carla

    carla
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    war erstaunt über ihre Meinung zu Colon-Hydro. Es würde mich wirklich interessieren was bei eine solcher Spülung geschieht. Es ist mir neu, dass es im normalen Darm keine Ablagerungen gibt. Werden wir alle “verarscht”? Oder was, ich verstehe überhaupt nichts mehr. Was sind Kotsteine? Die müssen doch auch wo her kommen. Oder warum muss so oft gesült werden, wenn es keine Ablagerungen gibt? Soll das nur ne Darmmassage sein?

    als Antwort auf: Leberreinigung bei Autoimmun Hepatitis und PBC #30235
    carla
    Teilnehmer

    Hallo nun doch noch ne Mail, wollte das Ganze ursprünglich so stehen lassen und niemand missionieren.

    Habe mir den Link angeschaut. Ja, am Zappen ist wirklich was dran. Wir haben früher (10 Jahre) einen Clark-Zapper uns selbst gebaut, es gab da Aufbauanleitungen. Ich kenne auch Beck-Zapper. Wir hatten uns vor 2 Jahren zu einem Frischknechtzapper entschieden. Bei Clark wird davon ausgegangen, dass die Bakterien etc. getötet werden. Beim FK-Zapper wird davon ausgegangen, dass das Milieu verändert wird, auch durch Obertonreihen also auch durch Töne, die auch ne Frequenz haben etc. Es wird behauptet, dass dies bis in die DNS, also ins Erbgut reicht. Ich glaube der FK-Zapper ist so teuer, weil er vergoldet ist und einen Mikroprozessor enthält. Ich finde ihn ja auch zu teuer… Es gibt ein Buch von FK in dem viele Berichte und Bilder mit Laborwerten vor und nach zappen aufgeführt sind. Er hat zahlreiche kostenlose Projekte in den Philippinen und glaub`Südamerika zusammen mit einheimischen Ärzten durchgeführt mit gutem Erfolg und ist noch dran. Man muss natürlich zudem ganzheitlich behandeln. Also das nochmals von meiner Seite dazu.
    Grüße Carla

    als Antwort auf: Leberreinigung bei Autoimmun Hepatitis und PBC #30231
    carla
    Teilnehmer

    Hallo Anna Frieda,

    nochmals eine kleine Nachricht von mir. Habe das Buch “The Journey”bestellt, bin gespannt drauf.
    Noch eine kurze Zeile zur Ehrenrettung vom Frischknecht-Zapper. Ein Seminar kostet ca. 30 EUR. Es gibt da wirklich große Unterschiede und die “Teile” können nicht in einen Topf geworfen werden. Aber uns ist natürlich eh klar, dass das nicht das Allein-Seligmachende ist. Nur, wir haben zumindest in unserer Klinik hervorragende Erfolge.
    Grüße Carla

    als Antwort auf: Rosacea #30208
    carla
    Teilnehmer

    Hallo Katze, gibt es die Salbe auch in Deutschland, fallen aus Amerika Zollgebühren etc. an. Das wird ja teuer, wenn man Dollars von Euro transferieren muss.

    als Antwort auf: Rosacea #30200
    carla
    Teilnehmer

    hallo, von welcher Internetseite ist da die Rede, wo kann man die Milbensalbe kaufen?

    als Antwort auf: Leberreinigung bei Autoimmun Hepatitis und PBC #30187
    carla
    Teilnehmer

    Hallo Anna Frieda,

    Schön von Dir zu hören. Wir scheinen ein Zweiergespräch zu führen. 🙂 Schön auch, dass es Dir so ordentlich geht. Das Buch:” die Wolfsfrau” mit den Märchen war längere Zeit mein Lieblingsbuch. Das andere von der Australierin kenne ich nicht. Ja, es lohnt sich wirklich an die seelischen Wurzeln der Übel zu gehen, aber wie schon gesagt, das ist das Schwierigste…Da ich selbst im medizin. Feld tätig bin, weiß ich das auch von zahlreichen Patienten. Aber es sind wenige die wirklich rangehen. Man kann mit körperlichen Therapien so in Stress kommen (vor allem z.B. bei schwierigen Krankheiten wie Krebs und Co) um ja alles zu machen, dass die andere Seite erfolgreich verdrängt werden kann. Bei mir waren meine Krankheiten die mich mehrere Male an den Rand des Todes gebracht hatten, der Ausschlag weiter zu gehen und ich bin noch dabei, aber ich kann sagen, dass ich mit den geringstmöglichen bleibenden körperlichen Schädigigungen und Organverlusten (durch Operation etwa) dank dessen geblieben bin.
    Grüße von Carla

    als Antwort auf: Leberreinigung bei Autoimmun Hepatitis und PBC #30166
    carla
    Teilnehmer

    Liebe Anna Frieda,

    ich weiß, dass bei Deinem Lebergeschehen manches anders ist. Aber gerade bei Immunhepatitis werden Umwelttoxine, bakterielle Antigene und Viren etc. diskutiert. Falls dann noch was sklerosiert oder durch Zirrhose verändert ist, bleibt das Ganze drin “stecken”. Ich bin hier nicht der Experte, aber ich schreibe aus eigenen gehabten und als aufgegeben betrachteten “Immun -itis” Erkrankungen und von Patientenerfahrungen. Falls Du Öliges verträgst und nicht jedesmal gleich eine Kollik bekommst, hätte ich da mit der Leberreinigung keine Angst, aber natürlich mußt du das auf Dich nehmen und da kann Dir wohl keiner die Entscheidung abnehmen. Aber da Du nicht durch Zufall an die Leberreinigung gekommen bist und Dich irgendwie anzieht zu machen, habe ich davon geschrieben. Allerdings würde ich eine Portion Baldrian einwerfen oder Ornithin Kps. wie die Erstverfechterin Fr. Hulda Clark empfiehlt (muss man allerdings erst dahaben …) denn sonst achtet man auf jedes Ziehen und kommt nicht zum Einschlafen.
    Nun noch zu Frischknecht: Habe davon geschrieben, weil in diesem Forum nach Deinem Beitrag der Zapper und Co Artikel steht, den ich gelesen habe. Frischknecht ist der Erfinder aus der Schweiz. Der Power Quick Zap ist anders als die anderen Zapper und er (Frischknecht)hat bemerkenswerte 100 % Erfolge bei Hepatiten, allerdings ist er in der Tat sehr teuer geworden. Wohne leider nicht in Europa sonst hätte ich Dir mal unseren ausleihen können, wenn Du gewollt hättest. Falls es Dich interessiert kannst Du mal unter Power Quick Zap nachschauen, je nach dem wo Du wohnst macht Herr Frischknecht glaub´ich auch welche Vorträge und Einführungen. Der Zapper vernichtet die Viren und Bakterien etc. nicht, sondern verändert die Körperschwingung und somit das innere Milieu so dass sich die Viren … etc nicht mehr wohlfühlen bzw. sich nicht mehr halten können und dann eliminiert werden. Das so laienhaft ausgedrückt.
    Noch was anderes aus eigener Erfahrung, was nicht auf Dich zutreffen muss. Bei so einer Erkrankung ist oft massiv aufgestauter Ärger, Wut, Machtlosigkeit gespeichert, der einen dann selbst körperlich zerfressen kann. Das empfinde ich als das Schwierigste am Heilungsprozeß, solches loszulassen. Vielleicht war ja vor 18 Jahren oder länger sowas.
    O.k. das war lang
    Liebe Grüße Carla

    als Antwort auf: Leberreinigung bei Autoimmun Hepatitis und PBC #30164
    carla
    Teilnehmer

    Hallo Anna Frieda,

    Ein kleines bisschen möchte ich Dir doch die Angst vor ner Leberreinigung nehmen. Ich habe jetzt bei vielen Leuten eine solche erlebt und es kann nichts Negatives passieren. natürlich hast Du eine Lebervorgeschichte, aber gerade da ist das genial anzuwenden. Ich ärgere mich, wenn ich sehe wie einfach die Steine oder Grieß ausgeschieden werden können, meist ohne jegliche Beschwerden – und stattdessen eine Operation angesagt ist. Übrigens, es gibt keine unheilbaren Krankheiten – das sagt die Schulmedizin bzw. das Volk ihnen nach, weil sie kein Heilmittel dafür oder noch nicht haben. Es können alle Krankheiten geheilt werden. Gerade bei Hepatitis hilft dieser Power Quick Zap, von dem an anderer Stelle die Rede ist. Herr Frischknecht hat damit 100% Erfolg. Es gäbe noch viel anzuführen…Wichtig bei Krankheiten die als unheilbar gelten ist die Hoffnung auf Heilung zu bewahren, denn nicht die Mittel heilen, sondern der Körper sich selbst, das andere ist nur Unterstützung. Spreche aus Erfahrung – aber das weißt du bestimmt alles, denn mit gewissen Erkrankungen hat man eh schon ne Odysee erlebt. Alles Gute und Freude an der Leberreinigung, denn eine solche ist es, wenn die Steine purzeln.

    als Antwort auf: Was darf ich essen? Versuch für reine Haut #28762
    carla
    Teilnehmer

    Hallo,

    das mit dem Yakult und Aktiva ist eine ziemliche Augenwischerei von der Ernährungsindustrie und bringt nichts Positives. Am besten ist wahrscheinlich die hier beschriebenen Darmbakterien einzunehmen oder am besten wohl eine Darmreinigung sprich Blutreinigung zu machen.

    Grüße

    als Antwort auf: Colitis ulcerosa und Darmreinigung #28759
    carla
    Teilnehmer

    Herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
    Nun zu den angefragten Ernährungsgewohnheiten:

    Esse Gemüse, Hirse, Buchweizen, selten Brot oder Nudeln, Obst-Bananen, Äpfel, Walnüsse und manchmal auch Sojaprodukte, die ich aber selbst herstelle aus den Bohnen. Früher war ich Veganer, aber die Herren Doktoren haben mir die Hölle heiß gemacht deswegen, jetzt esse ich auch manchmal Joghurt, Mozarellakäse und Quark. Anderer Käse bekommt mir nicht sonderlich. Das Eiweiß ist eh für mich das Schwierigste zum Verdauen. Da ich gerade für ein paar Monate in Deutschland bin, ansonsten aber am anderen Ende der Welt lebe, gibt es Avocados direkt vom Baum.
    Ich glaube mein größeres Problem ist das Trinken. Ich trinke einfach nicht gerne und muß mich zwingen. Wenn, dann trinke ich Kräutertees. Wenn ich viel trinke, dann komme ich irgendwie nicht mehr zum Essen.

    Hatte schon mal, bevor ich im Forum angefragt habe, 20mlx3 diese Kolloidalen Mineralien genommen so 2 Tage. Meinem Darm hat das nichts ausgemacht, aber ich habe plötzlich Sodbrennen, brennend rote Gesichtshaut, Augenbrennen und Halsschmerzen, wie bei Angina bekommen, als hätte ich Säure eingenommen. Ist das wohl eine Entgiftungsreaktion?
    Betreff Darmbakterien: Ist das sowas wie EM, kann dies auch eingenommen werden, da ich das im Ausland selbst herstellen kann und mit Melasse dann vermehre. Allerdings hatte ich da immer Blähungen und Verstärkt Durchfall, deshalb habe ich das aufgegeben.
    So das war lang für heut.

    Grüße Carla

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)