Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 78)
  • Autor
    Beiträge
  • #26529
    180grad
    Teilnehmer

    Hallo Forum,hallo Agenki,

    ich bin 38 , 180 groß und habe aktuell 61kg und da fängt es schon an 🙂

    Ich war immer schlank und wog eigentlich nie über 66 kg ausser nachdem ich zu rauchen (15 jahre stark) aufgehört habe (72kg max).
    danach regulierte sich mein gewicht wieder bei 65kg ein.

    seit jahren trinke ich ausreichend energetisiertes wasser und seit kurzem nur noch lauretana, da ich mir die umkehrosmoseanlage grad nicht leisten kann.

    neurodermitis habe ich seit kindheit an einer stelle , wurde mit antibiotika und amalgam in der jugend vollgepumpt und hatte ewig verdauungsbeschwerden seit ende der schule.
    seit ein paar jahren verzichte ich auf milchprodukte, was die situation etwas gebessert hat,da ich absolut kein milchzucker vertrage.
    seit ende 2012 habe ich die ernährung stück für stück umgestellt und teilweise dieses eiweisbrot gegessen, von dem ich durch den extrem hohen glutenghalt eine massive darmentzündung bekam(bauch war sogar von aussen heiss).
    seit jannuar lebe ich glutenfrei und verzichte fast komplett auf fastfood.
    esse basischer und sehr bewusst, grüne smoothies etc.

    seit dem nehme ich immer weiter ab .
    ich versuche genug zu essen , komme aber spät nach hause und esse auch spät und aus angst nicht schlafen zu können auch keine unmengen abends.
    nach möglichkeit nehm ich genug für den tag mit.
    glutenfrei bekommt man aber unterwegs fast nichts.

    seit über 1 monat nehme ich citrate (5g auf 1lwasser)meine verspannungen und rückenbeschwerden scheinen sich damit zu bessern.
    habe jetzt3x20ml KM begonnen dazu zunehmen, wobei die verspannungen kurzfristig stärker wurden.
    parallel unterstützt mich ein osteopath.

    seit 2 woche nehme ich viel leinöl beim essen dazu, verlor aber weiter gewicht und bin jetzt bei den besagten 61 kg angekommen – tendenz fallend.

    seit 2 wochen habe ich zusäzlich geschwollene lympfknoten an der leiste und frage mich ob das mit der entsäuerung zu tun haben kann oder mit einer schnittwunde die ich mir im juni am fuss eingehandelt hatte.(bakterien?)

    generell tendenziert meine verdauung in eine gute richtung ; der dauerdurchfall ist seit glutenverzicht verschwunden.zufrieden bin ich aber noch nicht.

    am wochenende habe ich euren mobilisationstest gemacht um schwermetalle zu bestimmen.
    das ergebniss wird hoffentlich in 2 wochen weitere infos geben.
    hatte mich lange mit klinghardt beschäftigt und bin sehr auf das ergebniss gespannt, da einige meiner symtome doch sehr passen.(von gedächtnissproblemen, ängsten , tinnitus seit der kindheit etc)
    ich hatte schon amalgam in den milchzähnen 👿

    bis hierhin mal als kurzen abriss.
    ich hoffe als erstes mein gewicht in den griff kriegen zu können und wieder zu kräften zu kommen und endlich mal ausgeschlafen und fit aufwachen zu können.

    detailfragen kommen spätestens nach den testergebnissen.

    lg

    #43060
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    vielen Dank für die Infos. Am besten legen Sie diese Informationen der Rücksendung des Schwermetalltestes bei. Sollten Sie diese schon abgesendet haben, können Sie die Infos gerne als Email nachsenden.
    Herr Golenhofen kann dann nicht nur die toxische Belastung mit Schwermetallen auswerten – er gibt sicher auch gerne Tipps für Ihre Gesamtsituation.

    Wenn es möglich ist, machen Sie bitte eine pH-Wertmessung.

    Damit Sie nicht mehr abnehmen bentötigt Ihr Körper nicht nur gute Öle, sondern auch Eiweiß – am besten abends gegessen. Wenn die Resorbtion gesört ist, dann am besten zusätzlich zur Nahrung
    Pianto Gold Extra (Mineralstoffe und alle essentiellen Aminosäuren) nehmen. Bevor Sie entgiften braucht Ihr Körper sicher zum Aufbau viel Vitalstoffe.

    Gruß
    G.Schmitz

    #43065
    180grad
    Teilnehmer

    Ich habe ph-werte von Februar, von diesem Monat und Messe eigentlich dauerhaft.
    Ich werde das noch nachtragen.
    Die aktuellen Werte sind allerdings unter dem Einfluss der citrate.
    Mit citraten habe ich morgens meist um 6,4 und den Rest des Tages meist zwischen 6,7 und 7.details reiche ich nach.
    Pianto habe ich schon hier, nehme ich das beim essen?
    Soll ich die km weiter nehmen mit Pianto? Nimmt man km nach dem essen?

    Danke für die Hilfe.

    #43066
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    messen Sie bitte ohne die Einnahme von Citraten.

    Pianto können Sie unabhängig von der Nahrungsaufnahme nehmen – egal ob während, davor, danach, oder zwischendurch.
    Gerne auch als Würze zum Essen. Pianto ist ein guter Start – egal ob Sie Schwermetalle ahben, den Darm entgiften wollen oder entsäuern. Machen Sie das.

    Die KM am besten nach dem Essen nehmen.
    Nehmen Sie nur soviel KM, dass Sie die Muskelschmerzen nicht haben, evtl. nur 20ml nach dem Frühstück. Sie müssen sie nicht mit Gewalt nehmen. Je mehrund je länger Sie Pianto nehmen, desto besser wird die Entgiftung mit den KM gehen. Dosiert man die KM gering, z. B. 20 ml nach dem Frühstück erhöht dies die Tagesenergie. Was und wieviel wir von was nehmen, ist abhängig von dem was wir erreichen wollen.

    Wenn wir ihre Werte haben und die Analyse können Sie ihren Plan festlegen. Bis dahin – viel Energie in den Körper “pumpen”, Vitalstoffe, Vitalstoffe.

    Gruß
    G.Schmitz

    #43077
    180grad
    Teilnehmer

    wieder ein langer tag mit zu wenig nahrung und jetzt vor hunger zu viel gemampft… ein teufelskreis.

    ok, habe die citrate zur phmessung abgesetzt.
    muss ich für die messung auch pianto und die KM weglassen?
    ist eine woche pause ok, oder sind 3 tage für die messung auch ok?

    was ist generell mit grünen smoothies, moringa, gerstengras(pulver),
    sinvolle ergänzung oder sinnlos?
    gerstengras wirkt ja auch stark basisch, ist das (und die anderen)vor der messung auch eher zu vermeiden?

    entschuldigen sie die vielen fragen, aber das spukt mir den tag über im kopf herum und ich will ja aussagekräftige ph-werte erhalten.

    vielen dank

    #43081
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    ich kann verstehen, dass Ihnen einiges durch den Kopf geht/bewegt.
    Da hat sich sicher einiges angesammelt. Was einfach Zeit braucht zu verstehen. Seien Sie gnädig mit sich – das ist normal, dass dies seine Zeit braucht. Auch wenn wir Sie mit vielen guten Tipps versorgen – die sind meist nicht alle aufeinmal umsetzbar. Setzen Sie sich mit den Antworten nicht unter Druck. Sortieren sie einfach aus, welche Information Ihnen Kraft gibt und welche Sie eher verunsichert. Was verunsichert hat Zeit – und braucht auch seine Zeit.

    Damit Sie erst gar nicht überschüttet werden, gehen Sie Schritt für Schritt vor. 1. PH-Werte messen.

    Die Forumsteilnehmer wollen Ihnen helfen. Sie wissen aber aus eigener Erfahrung, dass man klein/einfach/langsam anfangen sollte. Leiner kann einen Prozess beschleunigen – wichtiger ist, dass Sie ans Ziel kommen – in ihrem Tempo.
    Mit Freude und Spaß!!! Eine Erfahrung, die ich Ihnen von ganzem Herzen gönne.

    Zur Messung wie in der Anleitung empfohlen, alle Mineralstoffpräparate weglassen, also auch Pianto und KM.
    Das Weglassen 48 Stunden vor der Messung reicht aus.

    Gerstengras, Smoothies, …. generell gute Dinge für einen gesunden Menschen. Für einen kranken, muss man schauen.
    Je nach pH-Wert und Befinden. Denn die Ernährung ist die beste Entgiftung. So steigt man oft von heute auf morgen viel zu grass/schnell auf eine basische Ernährung um, löst anorganische Stoffe. Was ja eigentlich gut und gewollt ist, aber wer diese dann nicht ausscheiden kann, hat mit dieser eigentlich guten Ernährung mehr Probleme wie vorher.

    Warten Sie lieber ab wie ihre pH-Werte sind. Vielleicht erhalten wir hier Anhaltspunkte über Ihre Maßnahmen, und ob Sie eher schnell oder langsam umsteigen können.

    G.Schmitz

    #43093
    180grad
    Teilnehmer

    so,
    erstmal vielen dank für die deutliche ausführung, das hat mich wieder etwas runter gebracht.
    vielleicht will ich wirklich zu viel auf einmal.
    also alles auf null 🙂

    habe ab mittwoch alles weggelassen und ab freitag gemessen und seltsame ergebnisse erhalten:

    freitag :
    h PH-wert
    7:30 6,4
    10:30 5,6
    12:00 5,9
    15:30 6,4
    17:30 6,4
    19:00 6
    22:30 6
    00:00 5,6

    samstag:

    10:00 6,2
    11:30 7,7
    13:00 8
    15:30 7,3
    18:45 6,7
    21:00 5,8
    00:00 6,2

    sonntag :

    7:30 6,7
    10:30 7
    12:30 7,4
    15:30 7,2
    18:45 6,2
    20:30 7,7
    22:00 6,1

    wärend der zeit wo ich citrate nahm kam ich tagsüber kaum an ph 7 ran .
    vor 12 tagen hatte ich auch eine kurze citratpause und die werte lagen oft den ganzen tag zwischen 6,5 und 7 morgens habe ich nur selten knapp unter 6 , meistens zwischen 6,2 und 6,7.

    dieses wochenende konnte ich schlecht schlafen und hatte starke rückenschmerzen oberhalb des lendenbereich… vermute die nieren, was sich vielleicht in den hohen werten am samstag und sonntag erklärt? (hatte ich die letzten wochen mit 5g citraten nie)

    pianto hatte ich letzte woche nur 2 tage einen halben löffel zum testen genommen – vom gefühl her gut.

    ich habe 2 verschiedene ph-papiere , sie zeigen (bis auf eine um 0,1 versetzte scala) das selbe an aber ich habe festgestellt, dass sich die farbe im ersten augeblick direkt verändert und erst nach 10-20 sekunden stabilisiert.
    wo liegt da der wirklich richtige wert? innerhalb 5 sekunden kann ich nicht wirklich die farben vergleichen und danach ist der wert meist höher.

    meinen verspannungen geht es momentan gut 😉 ich meine sie sind weg.
    ich werde heute abend mit pianto einscheichen und hoffe auf tipps von ihnen um nichts zu überstürzen.

    ach, eins noch:
    nach dem mobilisationstest vor einer woche hat sich mein stuhlgang schlagartig von leichtem dauerdurchfall richtung verstopfung gewandelt(vom gefühl her als wenn der darm versucht hat mal etwas von der nahrung auch anständig zu verwerten).
    zum wochenende wurde es dann wieder eher durchfall(tendenz zu ungeformt).
    ich bringe das mit der entgiftenden wirkung des tests in verbindung.
    hilft die info weiter?

    vielen dank

    edit:
    nach dem halben tl pianto am sonntag abend ist der erste morgenurin heute bei 5,5.
    heute nacht hatte ich auch keine besonderen rückenbeschwerden, schlief aber auch wieder in meinem eigenen bett.

    #43097
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    rein von den pH-Werten (unter Vorbehalt der Schwermetallanalyse) können Sie zwei Dinge verbessern. Die morgendliche Ausscheidungsleistung erhöhen, siehe Entsäuerungskur III und die intrazelluläre Leistung verbessern, durch entgiften, siehe Entsäuerungskur II.

    Sobald der Morgenurin unter 6,0 liegt können Sie mit der Entsäuerungskur II weitermachen.

    Bei Neurodermitis hat sich eine Darmreinigung bewährt. Bei Ihren Werten; Die Entsäuerungskur II (Darmreinigung) und anschließend die Anti-Candida-Kur (besonders effektiver Darmaufbau).
    Da Sie einen Schwermetalltest in Arbeit haben, warten Sie diesen ab.

    Es lohnt sich den Darm zu reinigen und aufzubauen. Eine Darmkur ist auch immer eine Entsäuerung, und eine Entsäuerung verbessert immer auch den Darm.

    Pianto können Sie schon nehmen. Das ist generell eine gute Vorbereitung.

    Ja. ein schlechter Schlaf kann sich an den pH-Werten des Morgenurins bemerkbar machen.

    Den pH-Wert gleich ermitteln, nicht warten.

    Mit dem Schwermetalltest werden schon Schwermetalle ausgeschieden. Meist wird das sehr entlastend empfunden, weil der Körper entlastet wird. Schön, das zeigt, dass sich der Test sicher lohnt. Warum der Stuhl fester wird, kann man nicht sagen. Ich tippe eher auf die Gifte, die den Stuhl fester machen. Für eine bessere Verdauung reicht es meistens nicht.

    Melden Sie sich, wenn Sie ihre Schwermetallanalyse haben – am besten telefonisch. Dann können wir ein individuelles Programm zusammenstellen.
    G.Schmitz

    #43163
    180grad
    Teilnehmer

    so,
    es gibt erfreuliches und fragwürdiges:

    die ergebnisse des mobilisationstests sind da und heute morgen konnte ich das erste mal werte unter ph6 messen, aber der reihe nach.

    pianto und PM nehme ich nun seit über einer woche.
    der stuhl hat sich etwas stabilisiert , mich wundert aber dass pianto (3x1tl) nicht wie beschrieben zu flüssigem oder weichem stuhl geführt hat.
    heute nacht schlief ich unruhig träumte wild .
    um 20 nach 5 ging ich aufs klo und konnte das erste mal einen phwert unter 6 messen und der blieb unten mittag. bis 19uhr stieg er dann mal auf 6,7 an.
    bin gespannt ob das die wende ist.
    ab mittag war ich wieder sehr schlapp.

    der mobilisationstest brachte folgendes zu tage:

    Aluminium 20,3 << 25,0 µg / g Krea.
    Arsen* 18,6 << 10,0 µg / g Krea. +
    Blei 40,6 << 10,0 µg / g Krea. ++
    Cadmium nicht nachweisbar << 1,0 µg / g Krea.
    Gold nicht nachweisbar << 2,0 µg / g Krea.
    Kupfer 624,9 30 – 150 µg / g Krea. ++
    Palladium nicht nachweisbar << 1,0 µg / g Krea.
    Platin nicht nachweisbar << 1,0 µg / g Krea.
    Quecksilber nicht nachweisbar << 1,0 µg / g Krea.
    Silber nicht nachweisbar << 3,0 µg / g Krea.
    Zinn nicht nachweisbar << 10,0 µg / g Krea.

    das wirft für mich die frage auf, wo das quecksilber hin ist!?

    amalgam hatte ich schon in den michzähnen und später noch ca.6-8 füllungen über lange jahre die alle ohne schutz entfernt wurden.
    als kind habe ich mit quecksilber gespielt welches aus einem defekten fieberthermometer kam.
    ich kann mir kaum vorstellen, dass ich davon ALLES über die zeit selbst entgiftet habe und befürchte , dass es irgendwo sitzt , wo die chelate nicht ran kommen wie z.b. hinter der blut/hirnschranke?

    das kupfer vermute ich zum großen teil aus den wasserrohren abbekommen zu haben.
    ich habe vor 10 jahren angefangen vermehrt wasser zu trinken. grundsätzlich kraneberger.nicht gefiltert nur energetisiert.
    das war wohl ein großer fehler , obwohl ich vor der entnahme zum trinken immer so lange laufen lasse, dass die leitung einmal gespült wurde.
    weitere quellen sind nicht auszuschließen, da muss ich mal drüber nachdenken.

    zum blei fällt mir sofort mein job ein: oft arbeiten wir mit alten bleiabdichtungen , wobei häufig das wohl extremgiftige bleioxid durch den wind aufgewirbelt wird.
    beim fegen wird dabei oft sicher auch noch viel aufgewirbelt.
    wenn ich das richtig verstanden habe, kann der extrem hohe kupferwert die wirkliche bleibelastung sogar verschleiern, es könnte also noch schlimmer sein.

    zum arsen fällt mir nichts ein.
    fisch esse ich fast nie.

    aluminium ist ja auch grenzwertig, wird aber hoffentlich auch bald sinken.

    meine erschöpfung und müdigkeit wird nun erklärbar, nur die nicht nachweisbaren werte verwundern mich wirklich sehr.
    gibt es da eine erklärung?

    der plan lautet also vorerst:
    weiter aufbauen, entgiften und dann darm und organe auf vordermann
    bringen .

    ich versuche mich kurzfristig telefonisch zu melden , wenn meine unerklärliche telefonangst nicht dazwischen kommt.(telefonate verschiebe ich nähmlich gern auf die lange bank- das hat mir schon viele probleme gebracht)

    erst mal vielen dank

    #43167
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    ja, Kupfer kann die Ausscheidung anderer Schwermetalle blockieren. Ich sehe öfters (nicht immer), dass sich das Quecksilber bei hohen Kupferwerten vorerst nicht nachweisen lässt, sich also nicht ausreichend mobilisieren lässt.

    Ist das Kupfer erst mal ausreichend ausgeleitet, kann sich endlich das Quecksilber zeigen – muss nicht, kann!
    Wenn Sie lange genug entgiften, kann es sein, dass Sie das Quecksilber auch schon ausleiten, sollte es vorhanden sein.

    Das sehen Sie dann beim Kontrolltest. Bei Schwermetallen können Sie nicht immer den genauen Ist-Zustand bestimmen – so wie die Belastung entstanden ist, so löst sie sich auch wieder auf. Es ist eine Entwicklung.
    Das ist ja die Kunst – und hier hat Herr Golenhofen viel Erfahrung, weshalb man zu den Laborwerten auch immer die Einschätzung von Herrn Golenhofen bekommt.

    Wichtiger wie das Quecksilber ist allerdings das Kupfer und Blei. Quecksilber alleine kommt selten vor, meist in Verbindung mit anderen Metallen. So legen Sie den Schwerpunkt auf das Kupfer und das Blei (das sieht man an den Erkrankungen – nicht an den Laborwerten!). Dann sieht man weiter.

    Ich sehe an den Werten nichts ungewöhnliches, gehen Sie Schritt für Schritt an die Sache ran. Ich glaube nicht, dass das Aluminium Probleme macht. Und ist erst mal das Kupfer und das Blei draußen, ist Quecksilber auszuscheiden kein Problem (nehmen Sie dazu ausreichend und lange Pianto).

    Schön, dass Ihnen der Test eine Art Aufschwung gibt. Das liebe ich an dem Test immer wieder. Es ist halt mehr als die Summe von Laborwerten. Die Gewissheit gibt dann Kraft – man kann mal wieder richtig durchatmen – das ist wirklich schön. Schön, dass Sie in den Genuss auch dieser Auswirkung kommen (das lässt nicht jeder zu – und so quält man sich weiter durchs Leben, hat wieder eine Chance vertan). Schon allein, dass Sie diesen schönen Moment der Bewegung wahrnehmen, und wenn es nur für einige Momente ist – sie haben es einmal gespürt – und wer es einmal spüren kann, kann es auch öfters spüren. Den ersten Hinweis, dass Sie das gut hinbekommen, haben Sie selbst geliefert – das ist ihre Leistung. Herzlichen Glückwunsch.

    Meine Einschätzung: Ich glaube, dass Sie das alles gut schaffen. Es braucht Zeit und Konsequenz. Größere Probleme sehe ich da nicht.

    Sie können jetzt beruhigt daran arbeiten, dass Sie psychisch aufbauen – mental stark werden – das ist die beste Basis.
    Körperlich dürfte die Ausleitung kein Problem sein – im Gegenteil.

    Sie werden sicher mehr Kraft bekommen, als Sie denken.

    Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.

    Tipp: Wenn es emotional schwierig wird, rufen Sie an (Ängste hin oder her – überwinden – so wie die Schwermetalle auch). Wir können ihre Situation bestimmt relativieren, um Kraft zu bekommen – wenn Sie sehen, was für schwere Fälle es gibt. Vielleicht ist vieles einfacher als Sie denken – wirklich beurteilen kann ich da aber nur am Telefon.

    G.Schmitz

    #43172
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo 180grad,

    nur Mut 😀 nach jedem Telefonat mit Frau Schmitz fühle ich mich erleichtert, beschwingt und fröhlich. Die Richtung ist wieder klar. Ich erlebe jedesmal einen Energie- und Kraftschub.

    Gönn Dir das 😉

    iras

    #43177
    180grad
    Teilnehmer

    erledigt 8)

    den schweinehund hab ich heute einfach mal zu hause gelassen und…: hat garnicht weh getan 😉

    ich fühle mich einen ganzen schritt weiter und das passt grad ganz gut.
    meistens komm ich gut über den tag aber es ist sehr schön zu wissen, dass ich hier eine anlaufstelle habe wenn mal düstere wolken aufziehen, die mich wieder an die sonne erinnert.

    danke dafür.

    der plan ist geschmiedet und wird stück für stück umgesetzt.
    ich habe genug zeit mit warten verbracht.

    bis bald

    #43199
    180grad
    Teilnehmer

    den rest der woche war ich ziemlich erschlagen und leistungsschwach aber konnte dieses weekend mal richtig ausspannen. 8)

    morgen-ph war meist wieder etwas höher aber heute wieder deutlich unter 6 und es kommt langsam bewegung in die kurve.

    ende nächster woche habe ich dann wohl alles zusammen und kann langsam beginnen.

    welches zink ich nehmen soll ist mir noch nicht ganz klar.
    wleche varianten und hersteller sind da zu empfehlen?

    LG

    #43212
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 180grad,

    beim Zink achten Sie darauf, dass es vom Körper gut resorbiert wird, also in Blut und in die Zellen gelangt. Mein Tipp:Zinkorotat.

    Herstellerempfehlung: folgt evtl. von Herrn Golenhofen

    G.Schmitz

    #43214
    180grad
    Teilnehmer

    danke für den tip.
    auf die schnelle hätte ich nur 6mg zinkorotat tabletten bekommen und habe dann nach absprache mit dem apotheker 25mg zinksulfat-monohydrat brausetabletten mitgenommen .
    preiswerte , kleine menge, damit ich mir in ruhe ein besseres präparat suchen kann.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 78)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.