Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 157)
  • Autor
    Beiträge
  • #34972
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wie schon gesagt, der Stuhltest zeigt die Pilze sehr selten und schon gar nicht mehr, wenn man Sie zum Teil besiegt hat.

    Der Spucktest ist schon viel besser, jedoch gehen hier alle möglichen Dinge ein. Ich denke, dass hier auch die Übersäuerung eine Rolle spielt und den Test stark beeinflusst. Ich bin mir nur sicher, dass Fäden schlecht sind! Was diese genau bedeuten weis keiner…..

    b) Der Pilz ist sicher weniger, aber pilzfrei kann kein Test zeigen. Hier geht es um das Milieu und wenn man es umgestellt hat, dann können sich keine Pilze mehr breit machen (Im Darm bleiben ein paar aber immer, so wie auch andere Bakterien usw..).

    c) Ja in der Regel kommen alle Werte ins Lot. Hier gilt es auf die Ernährung zu achten und den Körper immer weiter aufzubauen. In meiner Praxis gelingt mir dies sehr gut.

    d) das passt nicht. das stinken sind keine alkohole von der Gärung sondern faulende Eiweiße. Ich würde hier aufpassen, dass dies nicht auftriit oder mit den Papaya-Enzymen nachhelfen.

    e) Die meisten Nierensteine sind Säuresteine. Wenn man also einen basischen Urin über den Tag bekommt, werden diese sich im Rahmen der Entsäuerung auflösen.

    f) Trinken und die pH-Werte über den Tag nicht zu sauer werden lassen (Viel trinken, Pianto).

    g) Dies wird Ihr Körper schon machen.

    h) Sie machen doch schon ganz viel…….noch zufriedener sein…

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #36190
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen.

    Endlich ist mein toter Zahn mit einer großen Mukuzele die im Kiefer saß draußen 😛 Und ein Sypmtom ist gleich verschwunden: meine starken Halsschmerzen / Überempfindlichkeit. Für die Entfernung der Mukuzele mußte mein Kieferdurchgang dreimal aufgebohrt werden. Die Ärztin hat das Gewebe auch zum Untersuchen eingeschickt. Die eine Wurzel war schon angefressen, was auf dem Röntgenbild nicht ersichtlich war..

    Die letzten Wochen vor der Zahn OP habe ich versucht die Vergiftung nur so gering wie möglich zu halten und irgendwie durch zu halten. Jetzt sammel ich langsam wieder Kraft, daß ich neu durchstarten kann mit Entsäuerung und später dann Entgiftung.

    Leider hatte ich aufgehört die Goldrute zu nehmen. Die Nierenschmerzen hatten mich verunsichert, und meine Apotheke hatte mir ein Kombi-Präparat für Niere und Blase empfohlen. Das hat noch mehr Schmerzen verursacht und meine Niere fand das anscheinend nicht witztig.. morgens basischer Urin, tagsüber basischer Urin..

    Jetzt habe ich wieder auf Goldrute umgestellt und schon nach der dritten Einnahme ist mein Morgenurin sauer geworden und auch mein Urin tagsüber ist sauer. Und wie ich hier jetzt doch kapiert habe werde ich darauf achten, daß ich tagsüber ein bißchen Citrate nehme, daß ich meiner Niere einen Puffer einbaue 🙂

    Frage 1: An anderer Stelle haben Sie im Forum, bei einem Teilnehmer, der auch Probleme mit der Niere hatte, empfohlen, abends vor dem Schlafengehen “5 Basentabletten z.B. von Bullrichs Vital” zu nehmen. Kann ich das auch machen?

    Frage 2: Zu den Carbonaten konnte ich im Forum nicht erkennen wann ich diese nehmen kann / soll. Wann ist das Sinnvoll?

    Bei der Zahn-op wurde mir hinterher Procain gespritzt. In den Nervenkanal. Die Ärztin meinte, daß das unbedingt gut ist, da sich in den Nervenkanälen die Gifte sammeln und stauen und von alleine nicht rauskommen (können). Frage 3: Stimmt es, daß mit dem Procain alles raus kommt und gelöst wird, und ohne Procain alles “drin” bleibt?

    Noch eine Frage zum Zahnarzt: Gestern war ich bei der professionellen Zahnreinigung. Mir wurde mit einem manuellen Plaque-Entferner an den Zähnen gekrazt und unter dem Zahnfleisch und klar, auch Plaque entfernt. Aber ich trau der Methode nicht, da man da doch nicht alles erwischt.. Ich war auch schon bei einer professionellen Zahnreinigung mit Ultraschall, die mich wesentlich mehr überzeugt hat. Und gleich teuer ist das auch noch ! Frage 4: Was ist hier sinnvoller und wirkungsvoller. Ich muß hier für eine Paradontose-Behandlung eine Entscheidung treffen und möchte keine halben Sachen machen. Die Hand-kratz-Methode kann mich nicht wirklich überzeugen.. (das wird aber in der Praxis von einer Naturheilkundlerin gemacht. Das irritiert mich so daran..).Also die Paradontose-Behandlung wäre dann so: halber OK und halber UK Betäubungsspritzen (mag ich sowiso nicht !), dann eine Stunde kratzen, und dann halbe Stunde Lasern. Das zweimal und für den Laser zahl ich insgesamt 400€.

    Frage 5: Etwas anderes: mein Freund arbeitet Nachtschicht. Steht um 12:00 Uhr Nachts auf und kommt morgens um 05:00 Uhr nach Hause. Stellt sich der Körper mit der wichtigen nächtlichen Engiftung allmählich um, oder worauf muß man achten, um diese Belastungen zu kompensieren und auch erholsamen Schlaf zu bekommen?

    Frage 6: noch ein anderes Thema: eigentlich bin ich leidenschaftliche Sportlerin. Nachdem ich 10km Fahrradfahre und ich mir sofort einen Infekt hole, habe ich ersteinmal alle sportlichen Aktivitäten eingestellt. Auch weil meine Niere so weh getan hat (bei jedem gejoggten-Schritt). Ab welchem Stadium raten Sie Ihren Patienten wieder Sport zu machen? Oder haben Sie diesbezüglich einen anderen Tipp um nicht ganz einzurosten?

    Im großen und ganzen merke ich wie sich mein Zustand immer mehr bessert. Der tote Zahn hat anscheinend viel blockiert, und ich denke, mein Körper reagiert jetzt leichter. Quasi der “GNOM” ist weg der alle gute Wirkung nach zwei Tagen klaut.. ich muß das noch ein bißchen beobachten so kurz nach der OP.. aber generell bin ich schon viel viel belastbarer, entspannter und kompetenter geworden. Auf meiner Arbeit und auch im privaten Umfeld ! ! Ihr Forum ist wirklich ein unbezahlbarer Schatz.

    Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe !

    #36249
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    1) Nein, das war nicht für die Niere, sondern bei Aktuen Magenproblemen kann das Sinn machen. Bei Ihnen auf keinen Fall.

    2) Wie bei 1). Nur bei akuten Magenproblemen und auch hier nicht immer. Bitte bleiben Sie bei Citraten!

    3). So stimmt das sicher nicht. Es gibt Therapeuten die mit Procain arbeiten, ich gehöre nicht dazu. Ich kenne es aber und finde eine einmalige Gabe durchaus OK. Bei guter zahntechnischer Arbeit geht es aber auch ohne.

    4) sehen Sie auch hier gibt es eben wieder unterschiedliche Lager. Es gibt Therapeuten die den Ultraschall für schädlich halten und dann gaht man eben zum alten kratzen über. Ich kenne wieder sehr gute Zahnärzte und der eine macht das der andere das Andere. Ich persönlich bevorzuge den Ultraschall. Der Laser ist aber damit nicht ersetzt und bei Paradontose soll dies in der Tat gut helfen. Für mich ist natürlich die Mundflora das Entscheidende.

    5) Wenn er immer so lebt, dann stellt sich der Körper um. Aber was macht er am Wochenende oder im Urlaub? Lebt er hier wie Sie? Diese Schichtarbeit ist nicht gut und leider kommt damit nicht jeder zurecht. Ich hoffe Ihr freund kann es einigermaßen ertragen und wird es nicht zu lange machen. Auf jeden Fall tags beim schlaf das Zimmer zu 100% abdunkeln, damit die Nacht immitiert wird, auch wenn er im hellen schlafen kann. Die Dunkelheit ist ganz wichtig.

    6) Ich rate zu erst zu längern Spaziergängen und dann zuleichtem Radfahren. Nie außer Atem kommen und viel Zeit in der Sonne verbringen.

    – Für alle anderen Leser: Dies ist wieder ein Beweis, dass ein toter Zahn sehr stören kann, weshalb alle toten Zähne aus dem Kiefer raus sollten. Aber nicht immer ist ein toter Zahn so schlimm, so dass man nicht hysterisch sein sollte. Aber wer krank ist, sollte die zumindest alle toten Leichen entsorgen.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #36782
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen!

    Ich bin ganz begeistert und muß das mal kurz hier los werden. Seit meine Zahnblockade draußen ist fängt mein Körper fast mühelos an zu entsäuern. Ich bin so glücklich, daß meine Niere jetzt wieder regelmäßig arbeitet. Ich muß noch ein bißchen aufpassen, aber fast jeden Morgen sind meine PH-Werte sauer 😆

    Ich bin so froh darüber. Und meine Nierenschmerzen sind auch fast weg. Immer wieder mal ein bißchen ziehen, aber lange nicht mehr so schlimm wie noch vor einem halben Jahr. 😆 Auch merke ich, wie mein Körper langsam immer stärker und wiederstandsfähiger wird. Zweimal hatte ich schon einen “normalen” Stuhlgang morgens frühs. Also das hat sich so “richtig” angefühlt. 😆 😆

    Außerdem funktioniert jetzt auch Ihre Anleitung zur Entsäuerung. Und ich bin mir ganz sicher, jetzt bin ich auf dem richtigen Weg. Ich konnte auch meine Leistungen auf Arbeit extrem steigern. Das wundert mich selbst. Ich bin lange nicht mehr so angreifbar oder emotional, viel stabiler, kann mich viel besser ausdrücken und wurde jetzt sogar in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Ich kann jetzt auch einfach so lächeln, ohne riesigen Grund. Das war mir noch nie in meinem Leben möglich…

    Ich komme jetzt auch viel besser mit dem Essen / Pilzdiät klar. Ich esse morgens Quark mit (wechselndem) Obst und Leinöl. Mittags versuche ich Salat mit Nüsschen, Kräutern und viel Öl zu essen, und gestern bin ich das erste Mal so richtig zufrieden satt davon gewesen. Vielleicht weil ich noch die Nüsschen dazugetan habe.. Abends versuche ich gedünstetes Gemüse oder eine Gemüsesuppe zu essen. Klappt aber nicht immer, da die Küchenhoheit mein Partner hat.. Ich mach das beste draus und er gibt sich immens große Mühe. 😛

    Ich hätte da noch ein paar Fragen..

    1. Muß über einen Salat immer auch Essig? Ich ess den immer nur mit Öl..

    2. Ich bin am tüfteln mit Kosmetik. Könnte man nicht für Cremes/Shampoo etc einfach gute Produkte nehmen und diese mit ein bißchen Basenpulver “veredeln” – also basisch machen?

    3. Könnte man auch ein bißchen Eukalyptusöl-Tropfen in den Einlauf geben? oder Myrrhentinktur? Für den Darm soll ja die Myrrhe auch gut sein…? Kann ich auch einen Einlauf mit Tee machen? Salbei? Eigene Blättchen ausm Topf? Ringelblume…Cystus..?

    4. Woran erkenne ich bei dem “Basica” aus der Apotheke, daß es sich hierbei um Carbonate handelt und bei dem Basenpulver von Agenki (Jacobs) um Citrate? Ich habe die Inhaltsstoffe verglichen und da steht bei beiden fast das gleiche drauf… ?? Mir geht es nur darum, daß ich als Laie den Unterschied auch erkennen kann.. 😯

    Vielen lieben Dank für die bisherige Hilfe. Ich bin wirklich glücklich.

    Grüße 8)

    #36841
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    als erstes meine Gratulation zu den Fortschritten und dem sichern Arbeitsverhältnis! Super.

    Hier können wir eben alle wieder etwas lernen. Dadurch dass Sie an mehrern Fronten arbeiten verändert sich was. Dadurch dass man gesünder wird, ändert sich auch das Wohlbefinden und die Psyche bishin zur gesamten Arbeitswelt! Genau solche Zusammenhänge erlebe ich auch in meiner Praxis und ich bin sher glücklich, wenn eben die Zusammenhänge zwischen der körperlichen Gesundheit und der Psyche einmall ganz klar rauskommen. Denn oft werde ich belächelt, wenn ich erkläre, dass eben genau solche Zusammenhänge bestehen und wir eben ganzheitlichen denken müssen. Prima ich freue mich für Sie auch wenn ich jetzt schon weis, dass Sie noch einen längeren Weg vor sich haben….

    1. Über einen Salat muss kein Essig.Die sist nur die Gewohnheit, aber für die Gesundheit nicht wichtig. Ich finde einen Salat ohne Essig sogar gesünder. Manche nehmen deshlab Zitrone.

    2. Schwer, denn die Pülverchen müssen sich auch lösen. es gaht ja auch nicht nur um basisch sondern allg. um gute Zusatzstoffe. Mein Favorit ist zur Zeit LUBANA. Super Produkte – einfach Luxus pur.

    3. Ja klar können Sie Tee zum Einlauf verwenden. Dies ist ja sogar üblich. Einen schönen Kräutertee nicht zu stark.

    4. Wichtig ist als erstes das kein Zucker drinn ist. Bei Basica ist in der Regel sehr viel Zucker drin, doch ist dieser als Laktose getarnt. Somit ist das wichtigste ein Produkt zu finden OHNE Laktose. Damit fallen 90% der Billigprodukte weg. Teils ist bis zu 95 % Laktose im Pulver. Man würde sich also regelrecht mit Zucker auffüllen. Bei Basica war früher auch 95 Lactose jetzt reduzieren sie es langsam….
    Ansonsten ist bei der Zutatenliste auf dei Chemische Verbindung zu achten. Kaliumcarbonat oder Kaliumcitrat usw….
    Außerdem ist dann noch wichtig welche Mineralien drin sind. Bei Jacobs gefällt mir das es viel Kalium ist.
    Ich kann Ihnen aus meiner Erfahrung nur sagen, dass es nicht ein annähernd gleiches Produkt wie das Pulver von Dr. Jacobs auf dem Markt gibt. Hier lobe ich die Konkurrenz gern, denn es stimmt einfach.

    Schöne Grüße

    Dominik Golenhofen

    #37906
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo lieber Herr Golenhofen !

    Jetzt hätt ich da noch ein paar Fragen..

    1. Kann man das starke Frieren während der Entsäuerung am Tag irgendwie abdämpfen? Ich nehme dann schon die Citrate, aber dann steigen gleich meine morgens sauren Urinwerte in den basischen Bereich. Ich leide aber doch sehr unter Zitteratacken und eiskalten Händen auf Arbeit in einem recht warmen Büro..

    2. worauf deuten latente ständig leichte Nierenschmerzen hin? Ist das die Entsäuerung? Oder ist hier die Niere überlastet? Wie muß ich diese Schmerzen einschätzen?

    3. Ich war in der Ausstellung “Körperwelten” und fand das alles sehr interessant 😛 Da ich früher auch immer mit den Bronchien zu tun hatte (als Kind und Teenager 2mal im Jahr Erkältung mit anschließender Bronchitis), wollte ich die Bronchien gerne sehen, die waren aber irgendwie “nicht da”. Wo liegen denn die Bronchien, wie sehen die aus und was ist deren Funktion?

    4. Irgendwie kralle ich mich immer an der Entsäuerung III fest. Ich habe hier im Forum aber gelesen, daß es durchaus Sinn macht die Pilz-Kur mit der Entsäuerung III zu kombinieren. Würden Sie mir das hier auch empfehlen? und

    5. denken Sie daß die zeitlichen Angaben passen? Irgendwie blicke ich immernoch nicht durch die Einzelnen Kuren durch und wann man was wann und wie nehmen soll.. 🙄 Aber ich bleib dran und frag dann im Einzelnen.. zumindest habe ich verstanden, daß man bei einer Entsäuerung durchaus ein bißchen KM zum entgiften nehmen kann. Das mach ich jetzt auch und ENDLICH habe ich keinen Heisshunger mehr auf Süßes 😀

    Vielen liebe Dank für Ihre erstklassige Unterstützung.

    dankbare Grüße

    iras

    — in der Zwischenzeit wie ich auf Ihre Antwort warte, habe ich schon mal mit der Pilzkur angefangen. Ich glaub die tut mir total gut. Ich werde dann auch die KM mit reinnehmen aber erst später. Jetzt funktioniert das auch mit dem Öl. Und ich fühl mich endlich auch mittags satt.. 😀

    Am schwierigsten finde ich immer, daß sich ständig der Körper und das Körpergefühl ändert. Das streßt total. Was ich heute nicht vertrage kann morgen für mich schon gut und sinnvoll sein und umgekehrt. Und vor allem nach dem Lösen von Blockaden (Zähne ziehen).

    Na ja, aber so lange es vorwärts geht, und das geht es, ist mir die Mühsal egal 😀

    Vielen lieben Dank ! !

    iras

    #37979
    dg
    Verwalter

    Hallo Iras,

    1. Nein, das Frieren wird besser, wenn die Zirkulation besser wird. Citrate dürfen sie nehmen und dass MIT Citraten die Werte morgens basisch sind ist ja normal. Schlimm ist es nur, wenn die Werte ohne Citrate morgens basisch sind.

    2. dai ist einfach ein Nierenproblem. Waren es schmerzt weis ich auch nicht, evtl. ist es ein saurer grieß oder einfach der saure Urin, der in den leicht geschädigten Gefäßen brennt. Ist für mich einfach ein Zeichen einer Art Überlastung.

    3. Die Bronchien waren sicher auch zu sehen. Dies sind einfach die größeren Luftwege zur Lunge.

    4. Die Pilzkur ist generell die beste Ernährung und mit Pianto eine Vitalbombe und mit den PM ein super Entsäuerungsmittel und Darmmittel. Ich kenne nichts besseres, also können SIe dies gerne beginnen.

    5. Leider ist dies bei jedem Menschen anders. am liebsten würde ich gar keine Zeiten schreiben, aber dann wären es noch mehr Fragen. Bitte hören Sie immer auf sich selber, dann finden Sie die richtigen Zeiten…

    weiter alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #37988
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. Aber das unter Punkt eins irritiert mich jetzt doch. Vielleicht habe ich hier auch nicht richtig im Forum gelesen..

    aber wie messe ich denn dann den Urin? Also wie kontrolliere ich dass alles passt wenn die Citrate auch den Morgenurin basisch machen.. wie merke ich, daß da irgendwas wieder nicht paßt mit der Niere? Das merke ich ja sonst auch immer NUR wenn ich morgens messe.. 😯 Ich hab dann halt immer sofort aufgehört die Citrate zu nehmen (wenn die Werte mit Citraten morgens basisch waren), weil das ist ja nach wie vor ein Thema bei mir.. 🙄

    Noch eine zweite Frage: ich habe hier im Forum gelesen, daß die Hormone in den Teen-Jahren verrückt gespielt haben wenn man keine Weißheitszähne bekommen hat. Das war/ist bei mir auch der Fall. Die beiden Oberen fehlen bei mir.

    Spielt sich der Hormonspiegel durch die ganzen Kuren wieder richtig ein oder muß man das später dann noch gesondert im Auge behalten und “bearbeiten”?

    Vielen lieben Dank ! !

    iras

    #38045
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    die Weisheitszähne gehören energetisch zu dem Hormonsystem. In der Zeit wo die gewachsen wären, hatten Sie also hier ein ENERGETISCHES Defizit, was sich körperlich ausgewirkt hat. Es kann aber gut sein, dass nun alles OK ist. Bei manchen Patieten sieht man aber, dass alle Probleme hormonbezogen sind und sich gewisse Anzeichen durch das ganze Leben ziehen. Ob das bei Ihnen so ist weis ich nicht….

    Noch mal zum pH-Wert:
    Ein gesunder Körper schafft über Nacht die Abfälle aus dem Körper und dies sind eben auch Säuren und so ist der morgentliche pH-Wert beim GESUNDEN immer der niedrigste Werte des Tages und gewöhnlich relativ tief < 6,5 meist sogar < 6,0.
    Dies gilt aber nur, dann wenn man keine Mineralpräparate einnimmt. Nehmen Sie z.B. Citrate am abends ein, dann werden diese Mineralien teils aufgenommen, in der Leber zu basichen Stoffen umgewandelt und der Teil der zu viel ist geht über den Urin raus und hebt den pH-Wert an. Somit ist das auch beim gesunden so.

    Deshalb gilt: Man mist ohne Citrate. Dann ergreift man die richtige KUR und misst erst wieder nach 3 Monate, nachdem die Kur abgeschlossen ist. Dann sieht man welche Kur benötigt wird und macht dann wieder die richtig KUR oder man ist entsäuert und braucht keine KUR mehr.

    klar?

    Dominik Golenhofen

    #38046
    vitaminix
    Teilnehmer

    Ach Du meine Güte. Ich hab das immer total falsch verstanden. Zwei Tage entsäuert und, weil mein Urin morgens dann nicht mehr < 6,0 war wieder abgebrochen.. oh je..

    Ist es denn sinnvoll zur Pilz-Kur die Citrate zu nehmen? Es geht mir sehr gut mit der Pilz-Kur. Ich kann jetzt sogar auch das Leinöl zu mir nehmen ohne daß das Öl im Körper eingelagert wird. Das geht anscheinend jetzt alles besser raus, vielleicht auch weil die Blockaden weg sind..

    Bin jedenfalls super happy. Neulich hatte ich abends einen Becher Sahne mit Erdbeeren gegessen und es ging mir richtig gut danach.. Ja, ich weiss, Erdbeeren am Abend sind nicht der Hit, aber es ging trotzdem sehr gut 😀

    Und letzte Woche hatte ich nach längerer Pause wieder einen Einlauf gemacht. Danach hatte ich ein super schönes Wohlgefühl und meine ganzen Beine haben wohlig gekribbelt. Das hatte ich bei noch keinem Einlauf erlebt 😀

    Was würden Sie mir denn momentan allgemein empfehlen?

    Vielen lieben DANK 😆

    Sie sind ein Schatz !

    #38047
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wenn die pH-Werte bei der Messung sehr sauer waren, dann empfehle ich schon parallel die Citrate. Wenn Sie sich auch so super fühlen, müssen Sie dies nicht unbedingt machen, denn auch ein gesunder Darm, Pianto und eine gesunde Ernährung entsäuern langsam.

    Weiter empfehlungen habe ich momentan nicht.

    Dominik Golenhofen

    #38289
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen!

    Ich habe jetzt ca. 8 Wochen die erste Phase der Pilz-Kur gemacht und bin völlig begeistert. Tut mir sehr gut und ich habe viel Kraft gewonnen. Jetzt stelle ich gerade auf die zweite Phase um und fange an Darmflor Pro zu nehmen. Endlich kann ich wieder “normal” Fahrrad fahren und schleiche nicht mehr mit 10km/h so dahin…! Oh war das gruselig.

    Ich glaube auch, daß meine Niere schon länger wieder gearbeitet hat. Der erste Urin so gegen 01:00 Nachts war immer bei 5, der zweite Morgenurin dann aber bei ca. 7. Irgendwann hatte ich dann die Leber in Verdacht, die ja zwischen ein und drei Uhr Nachts arbeitet… daher hab ich die Pilz-Kur begonnen…

    Zwischenbilanz was sich bei mir inzwischen alles verbessert hat (von Beginn an): Zungenbelag ist weg / Paradontose ist weg / Emotional stabiler – vor allem für die Arbeit bei mir wichtig – / fröhlicheres Gemüt / kein knallrotes Gesicht mehr, nur noch leicht gerötet / keine feuerrote Nase mehr nach dem Essen / Eine innere Verletzung in der Wade ist abgeheilt / ich habe endlich wieder warme Füße ! ! ! ! ! ! / mein Heuschnupfen ist quasi weg / meine Haare glänzen wieder schön in der Sonne 😛 …

    Frage 1 : Kann es sein, daß durch die Pilz-Kur und damit entlastung der Leber meine Fettverdauung wieder in Gang gekommen ist? Ich habe das Gefühl, daß ich jetzt auch mal einen becher Sahne essen kann ohne gleich 1Kg zuzunehmen.. Kann das sein? Ich ess auch immer wenn möglich einen Esslöffel Leinöl zum Essen. Meist geht das bei zwei Mahlzeiten am Tag.

    Frage 2 : gehen diese ekligen Egel und Parasiten auch aus der Leber und aus dem Körper raus, auch wenn man keine Leberreinigung macht? Vor allem wenn man liest, daß doch ab und zu so ein fetter Leberegel raus kommt…?

    Frage 3 : Ich habe ein kleines Leberpflänzchen entdeckt: Pita Bhringaraj. Kann ich das auch anstelle für Löwenzahn essen? Kann ich das auch zur eventl. Vorbereitung auf einen Leberreinigung nehmen?

    Frage 4 : noch hierzu: kann ich auch Ceres Taraxacum comp. für die Vorbereitung nehmen anstatt den Löwenzahn – aufguss?

    Also, daß es endlich mit meiner Gesundheit bergauf geht, das ist so großartig. Und auch psychisch habe ich so sehr aufgeholt. Ich bin sehr sehr dankbar für Ihre Hilfe, auch für Frau Schmitz die mir schon so sehr geholfen hat ! 😛

    Vielen herzlichen Dank

    Iras

    #38430
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    toll das es Ihnen so viel besser geht. Ich erlebe dies sehr häufig in der Praxis und es freut mich, dass Sie es auch erreicht haben.

    1) Von Sahne (Fett) nimmt man nicht zu sondern von den Kohlehydraten und dem Fett in Kombination. Da Sie die KH reduzieren, vertragen Sie nun alles besser. Bei einer gesunden Ernährung wird man nicht dick!

    2) Bei einer Leberreinigung kann man keine Parasiten ausscheiden. Die haben ohnehin nur sehr wenige Menschen, so dass man eine Parasitenreinigung nicht unbedingt braucht. Hier haben Sie also was falschen gelesen. Bei der Leberreinigung scheidet man nur Gallegrieß aus, was sinnvoll sein kann.

    3) Ich kenne die Pflanze nicht und ich empfehle lieber deutsche Pflanzen aus unserem Umfeld. Die sind billiger und nicht belastet.

    4) Ich kenne meine Empfehlungen und Wirkungen, sodass ich zu Änderungen keine Begeisterung zeige. Was ist, wenn Ihre Vorschläge nicht so gut wirken. Wer ist dann schuld? ich? Somit beleibe ich lieber bei dem Alten….

    Weiter alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #38468
    petram
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die wertvollen Ratschläge, die für uns wie die Luft sind.
    In Muenchen Flughafen Parken platz haben wir vor einer Woche eine Heilpraktikerin kennengelernt, die uns Ihre Website empfohlen hat. Und es gibt vieles Wissenswertes hier…

    #38973
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo lieber Herr Golenhofen,

    es geht mir wieder ein wenig besser. Ich bin dermassen begeistert, daß sich immer wieder irgend etwas zum guten bessert. Dann zieht es wieder irgendwo, und dann wird wieder etwas besser.. Neulich hatte ich in den inneren Finger-Beuge-Gelenken so komische feste Knubbel in den Hauptadern. Die waren blau und fühlten sich ganz hart an. Und jetzt, ein dreiviertel Jahr später, sind die weg. Komplett weg. Und auch ein Hubbel auf dem Fussspann. Hat sich komplett selbst abgetragen.. Hab ich sofort meinem Hautarzt gezeigt, damit er sich überzeugen kann (zum Glück ist er natürlichen Heilmethoden gegenüber aufgeschlossen). Er war irgendwie fasziniert 😆

    Ich habe dieses Jahr keinen Heuschnupfen mehr gehabt ! ! ! Ich hatte immer Mai-Juli eine laufende Nase, tränende Augen und Niesen ohne Ende. Jedes Jahr habe ich ein neues Mittel ausprobiert weil nix richtig gut war. Und dieses Jahr (vielleicht weil ich im MÄrz die Pilz-Kur gestartet hatte), konnte ich im Wald und Feld Fahrradfahren ohne nach 3 Kilometern einen ganzen Fahrradkorb voller verbrauchter Taschtücher zu haben… (ein bisschen übertrieben, aber so hat es sich für mich immer angefühlt). Nix war. Keine laufende Nase, keine tränenden Augen, kein Niesen.. suuuuuuper coooooool 🙂 🙂 😀

    Ich hatte jetzt das Bedürfnis ein paar Einläufe zu machen.. einfach so 😉 .. und jetzt wurden meine Haare voll kräftig und gänzen wieder 😀

    Ach, das ist einfach so cool, das alles selbst in der Hand zu haben und mitgestalten zu können. Ich bin voll glücklich. Auch, daß meine Depression (jetz erkenne ich es dass es eine ist/war), die ich seit meiner Kindheit habe, verschwindet. Ich fühle mich wesentlich vitaler, bin nicht mehr so extrem schlapp, müde, antriebslos, festgetackert usw.. Ich fange wirklich an zu LEBEN. Ich konnte das Leben bisher nicht spüren. Ich habe existiert aber nie gelebt. Das ist so überwältigend für mich!

    Jetzt zu meinen Fragen:

    Mein Blinddarm wurde mit meinem 8.Lebensjahr entfernt. Die Operation wurde von einem schlechten Arzt gemacht. Also die Narbe ist 6cm lang, wulstig und natürlich auch verwachsen.
    1. Was würde es ausmachen, wenn hier der Übergang von Dünndarm zu Dickdarm auch schlecht geschlossen wurden/innerlich verwachsungen..?
    Zur Erklärung: im dazugehörigen Unterkiefer hatte ich mit ca. 11 Jahren am Backenzahn ein Eitersäckchen. Der Zahnarzt hat den Zahn gezogen und weiter nichts gemacht. Die Zähne sind dann nachgerückt und jetzt ist an dem nächsten (toten) Backenzahn ein fetter Eiterherd dran (Ich lasse diesen schnellstmöglich ziehen).

    2. Kann mann den fehlenden Blinddarm und den eventuell schlechten Übergang irgendwie kompensieren?

    Da ich das Ziel fest im Auge habe 😉 habe ich mich erinnert, daß Sie schreiben, daß man “danach”, also nach aller Reinigung, wieder ganz normal essen kann.
    3. Wie würden Sie denn einen ganz normalen Tag vom Essen her beschreiben. Weil das “normal” das ich kenne baut auf der Grundlage von Kohlehydraten auf… Ich habe hierzu noch nichts genaues im Forum gefunden..
    Edit: doch, ich erinnere mich. Sie schreiben von einer normalen Ernährung von 30 KH 30 FE 30 EW. Aber so ein Tagesablauf wär trotzdem cool.. Oder kommt das von allein wenn man einfach zu der Pilzdiät ein bisschen mehr KH isst..?

    Des weiteren kann ich auch schon manchmal die “Leberzeit” ganz gut durchschlafen. Die Leber ist bei mir nämlich auch hin – hab ich festgestellt. Aber die Tropfen aus der Apotheke helfen ganz gut. Bestehen aus Löwenzahn, Mariendistel und Schöllkraut. Aber danach, also zwischen 03:00 und 5:00 Uhr kann ich fast nicht schlafen. Das ist die Lungenzeit..
    Als Kind hatte ich ständig Bronchitis. Mit 8 bin ich deshalb auf Kur gefahren. Meine Mutter meinte ich hätte früher mit 4? 5? Jahren auch so einen Krupp-Anfall gehabt und eine damals “teure” Spritze bekommen. Also solche Anfälle hatte ich damals öfters, nur nicht in dem Ausmaß. Krampfartiger Husten mit wunsch sich zu übergeben, es ist aber eher ein “Lungenübergeben”. Also kommt nix raus. Und dann wieder heftiges Einatmen..
    4. Kann ich hier meine Lunge irgendwie unterstützen? Milchprodukte habe ich jetzt schon seit 2 Wochen gestrichen. Die Bronchitis habe ich schon länger nicht mehr, merke aber manchmal wenn ich die PM trinke, daß es in den Bronchien ein bißchen zieht.

    Einfach Frage zum Basenbad:
    5. sind Zusätze erlaubt? Selbstgemachter Ölzusatz mit Emulgator? Oder verstopft das Öl die Haut und behindert die Entsäuerung? Nicht wegen dem Öl aber weil ein bisschen Abwechslung mal ganz schön wäre..

    6. Hätten Sie hier nochmal die Adresse aus München für mich? Ich suche einen Kontakt der ähnlich wie Sie arbeitet. Mit den Kontakten aus dem “Therapeutischen Haus” habe ich leider keine wirkungsvollen Erfahrungen gemacht.

    Vielen vielen Dank !! Der Kampf wird einfacher 😆 😆

    Ira

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 157)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.