Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Papaya und PM zu verkaufen #45318
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Newbury,

    naja, das wären dann 80,00€.
    Falls es für dich in Ordnung ist, würde ich bei Agenki meine Bankverbindung hinterlassen und fragen, ob jemand das vermitteln könnte.

    Falls es nicht klappt, werde ich wohl doch die Anti-Pilz-Kur vorziehen.

    Über Winter kommt die glaube ich ganz gut.

    Viel Erfolg allen Mitlesern, die an Ihrer Gesundheit basteln
    und liebe Grüße

    gundi
    Teilnehmer

    Hallo

    danke für eure Antworten, vielen Dank Frau Schmitz
    das mit der höheren Energiedichte finde ich ja interessant – klingt einleuchtend.
    Ja, wir werden alle sensibler, gut dass ich nicht alleine dastehe mit diesen besonderen Beobachtungen.
    Ich weiss jedenfalls, wohin ich in Urlaub fahren möchte – falls jemand fragt. 😀

    gute Besserung euch Allen
    liebe Grüße

    als Antwort auf: Zahnfleischrückgang #45156
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Katerchen,

    habe seit ein paar Jahren leider Zahnfleischrückgang zu verzeichnen.
    Ein Zahn hat es auch besonders getroffen.
    Meine Zahnärztin hat mit erklärt, dass wenn die Zähne einem Druck ausgesetzt sind (z.B. nächtliches Zähneknirschen oder Anspannung) platzen an den Zähnen im Zahnhalsbereich (die Stelle wo der meiste Druck kompensiert wird)
    kleine Zahnschmelzpartikel ab oder werden spröder, sodass das Zahnfleisch seinen Halt verliert.
    Hier hilft laut Zahnärztin nur eine Schiene, die aus Hartgummi ist und den Druck entsprechend abfedern kann.
    Seit 2 Jahren trage ich sie nachts – ich glaube es hat etwas geholfen.
    Ansonsten eine gute Zahnpasta kaufen, die die bloßen Zahnhälse besser schützen kann.
    Habe mit “pro Schmelz” gute Erfahrungen gemacht.

    viele Erfolg und liebe Grüße

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44927
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    habe die Osmoseanlage (Quaro-pur eco, 299,00 €) aus dem “Wasserhaus” in Berlin. (Ich hoffe ich kann das hier schreiben)
    Die läuft seit Mai bei mir und Beratung und Service sind sehr gut.
    Die Energetisierungsschleife habe ich mir bei Agenki geholt.
    Beides passt gut zusammen und funzt prima.

    liebe Grüße

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44925
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    ich glaube auch, dass du mit dem Programm “Cronometer” etwas vom Weg abgekommen bist. Die perfekte Nahrung, die für jeden Körper das Beste ist, gibt es eh nicht. Du machst ja sehr viel, um gesund zu werden.

    Konzentriere deine Kräfte doch erst mal darauf, was deinem Körper speziell hilft.
    Ich würde auch wirklich – wie Conny schon sagt – die Entsäuerungskur III laut Empfehlung durchziehen. Erst das macht deinen Körper fit für eine erfolgreiche Schwermetallausleitung. Dann hast du ein gutes Fundament erarbeitet, um z.B. nächstes Frühjahr mit der Schwermetallausleitung zu beginnen.
    Vertraue auf Erfahrungswerte, die viele chronisch Kranke machen mussten.
    (Ich bin übrigens sehr froh, dass meine Zeit mit dem Rumprobieren unterschiedlicher Therapieen und “Wunderpräperaten” vorbei ist und ich meine Kräfte auf das, was mir gut tut, konzentrieren kann.)
    Das Prinzip der Aufbereitung mit Osmosewasser hat mich überzeugt, kann mir vorstellen, das es am besten die Schlacken rausspült.
    Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen und aus Rücksicht für die Umwelt habe ich mir eine Osmose-Anlage zugelegt.

    liebe Grüße

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44921
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    ich finde auch, du bist ganz schön schnell unterwegs – wie sich das anhört.
    Deine momentane Ernährungsweise wirkt bei Verstopfung bestimmt prima, aber macht es dich auch satt? (ich würde wahrscheinlich abnehmen ohne Ende)
    Nimmst du auch noch andere Sachen zu dir wie Fleisch, Hauptspeisen usw.?
    Nimmst du noch Pianto?
    Du schreibst auch, dass du bestimmte körperliche Probleme hast. Das würde ich als Hinweis sehen, dass du zuviel mobilisierst und der Körper mit der Ausscheidung nicht hinterherkommt, zumal deine Morgenwerte über 6 waren.
    Wie sind sie denn derzeit? Bei Entgiftung ist unter 6 wichtig.
    (Osmosewasser hilft dabei). Da Bärlauchwürze und die Wildkräuter im Smoothie viel mobilisieren sollen, würde ich dies an deiner Stelle erst mal weglassen und schauen, wie der Körper reagiert.

    liebe Grüße und viel Erfolg

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44673
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Zündi,

    nein, das ist nicht Herr Schmitz, scrolle mal ganz nach oben – dann wirst du die 3 Mitarbeiterinnen von Agenki im Bild sehen!
    Also doch lieber Frau Schmitz (nur so am Rande)

    Chlorella habe ich bei mir in Verdacht, etwas entscheidendes im Darm zu bewegen. Nicht nur die Farbe des Stuhlgangs hat sich geändert, sondern auch die Häufigkeit.
    Die ersten 3 Tage während der Einnahme (bei mir sind das 2×5 am Tag) grummelte und rumorte es im Darm Tag und Nacht richtig laut. Aber es war kein Schmerz oder unangenehm oder so.
    Seit dem Zeitpunkt kann ich täglich auf Toilette – auch ohne zusätzliche Mittel
    🙂 Seit ich weiß , dass die Ausscheidung funktioniert, habe ich mich auch an DMSA getraut. Außer einem starken Schnupfen und Halsschmerzen, die ich plötzlich letzte Woche bekam, war nichts anders.
    Vielleicht lässt der Körper nicht nur die Schwermetalle los, sondern auch alte Herde von Viren und sonst. Störfeldern, die dann nochmal aufflackern.
    Jedenfalls bin ich sehr froh, dass es nichts Schlimmeres ist und jetzt vorwärts geht mit der Ausleitung 😛

    Schreib mal, wie es dir mit den Chlorella ergangen ist.
    Drücke dir die Daumen für eine komplikationslose Anwendung und Fortschritt in der Entgiftung.

    liebe Grüße

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44554
    gundi
    Teilnehmer

    Hey zündi,

    habe noch keine DMSA geschluckt. Möchte noch ein bißchen abwarten, denn ich will erst sicher sein, dass mein Körper auch mit Chlorella und Co zurechtkommt.
    Das die zertifiziert sind, ist anzunehmen. Habe sie in der Victoria-Apotheke (Saarbrücken) bezogen.

    Einen Schwermetalltest habe ich nicht gemacht (ich weiß auch so, dass ich wahrscheinlich sehr viele Schwermetalle in mir habe – nicht zuletzt von 12 großen Plomben, die öfters gewechselt wurden)
    Ja, und außerdem interpretiere ich die diffusen Symptome passend dazu.

    Ja, wenn ich kein Toxaprevent oder Daosin einnehme, kriege ich hefitge Beschwerden nach histaminreicher Nahrung. Dafür verantwortlich ist das fehlende oder wenig vorhandene Enzym Diaminoxidase (offiziell haben nut 1 Prozent der Bevölkerung dieses Problem, es sind bestimmt viel mehr).
    Nachtrag am 12.06.:
    Die Enzyme werden größtenteils von der Darmschleimhaut selbst hergestellt. Wenn die Gedärme Funktionsstörungen aufweisen, wie das bei den Meisten hier im Forum ist, sind auch meistens zu wenig Enzyme da, die die Nahrung zersetzen.
    Das ist wohl ein fließender Übergang und lässt sich nicht so genau abgrenzen. Vielleicht daher auch der Satz von DG möglichst kein Schweinefleisch zu essen (histaminreich).

    Habe mir auch immer die Frage gestellt, ob die Verstopfung von Stress und Anspannung kommt. Glaube ich nicht mehr – denn jetzt (so nach knapp 4 Monaten Entsäuerung) klappt der Stuhlgang sogar täglich und ich brauche nur noch selten Laxatan.
    Es geht vorwärts – suuper!

    liebe Grüße

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44531
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    ja genau, man gewöhnt sich schnell an die Ernährungsumstellung, wenn man erst mal einen Grundstein an Lieblingsgerichten und Zubereitungsroutine gefunden hat.
    Wichtig ist natürlich, dass es keine Bauchschmerzen bereitet.
    Zum Beispiel habe ich gemerkt, warum ich nach dem Frühstück (Sojamilch und Kokos) trotzdem Bauchschmerzen hatte, zuviel Histamin – das wurde aufgrund der mangelnden Enzyme nicht gut verdaut und drückt dann.
    Das gleiche Spiel nach Einnahme von Chlorella: die sollen auch Probleme bereiten, wenn man nicht genug Enzyme hat.
    Jetzt nehme ich Daosin (Enzym von Schweinen) und es läuft besser – leider aber auch ganz schön teuer.
    Die Verstopfung hält bestimmt so lange an, bis die Schwermetalle ausgeschieden sind, ich erkläre mir das auch so. Deshalb nehme ich das Laxatan einmal am Tag dazu, dann ist es gut. Die KM sollen ja den Stuhl noch fester machen.
    Möchte einfach nächste Woche anfangen mit der ersten DMSA.
    Aber nichts überstürzen! Mal sehen, wie es wird.

    liebe Grüße und noch schöne Pfingsttage!

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44510
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    ich weiß nicht genau, ob meine Ernährung so beispielgebend ist, aber für meinen Körper – und wichtig: für meinen Geschmack und Alltag praxiserprobt.
    Würde mich freuen, wenn du die eine oder andere Anregung rausziehen kannst.

    morgens: Hirse kochen – (falls du wenig Zeit hast Hirseflocken gehen schnell)
    später geriebene Mandeln dazu, Stevia, Kokosraspeln oder Zitronenschale, einen Schuss Sahne oder Mandelmus zum verfeinern und Vanillepulver
    (das essen auch die Kinder – Hirsegriss habe ich neulich auch im Reformhaus entdeckt)
    zwischendurch:
    rohe Gemüsestreifen nehme ich in der Tupperdose mit zur Arbeit, Reiswaffel mit Frischkäse dazu, manchmal ein gekochtes Ei oder ein Stück Fleisch, wenn ich dann noch nicht satt bin – werfe ich noch eine Hand voll Mandeln nach
    (mit Leinöl pur habe ich große Probleme)
    ja, rohes Gemüse bekommt mir gut, solange genug Anderes dabei ist – außerdem ist es gut wegen der Verdauungsenzyme, die in gekochtem Essen fehlen. – probier es einfach aus!
    mittags:
    Essen aus der Tupperdose vom Vorabend: klingt erstmal nicht lecker, aber mit Liebe zubereitet und nach leckeren Rezepten gemacht kann das auch kalt noch lecker sein (Gerade im Sommer) – Gemüsestreifen (Paprika, Möhren, Gurke Z.B.) gehen immer zusätzlich
    habe dann auch meine erste Flasche mit Osmose-Wasser fast leergetrunken – hier kommt ein Schuß Pianto aus der Flasche (die mich im Rucksack begleitet) rein und ist dann auch abgehakt.
    abends:
    brauche ich wohl eine Stunde mehr als sonst: hier versuche ich verschiedene Rezepte aus meinem Low-Carb-Kochbuch (Jutta Schmitz) und muss sagen: da sind Geschmackserlebnisse dabei – koche reichlich davon für die Familie und den nächsten Tag
    gedünstetes Gemüse, Hühner- oder Rindfleischbrühe gehen sowiso
    bin jetzt auch mutiger geworden beim Einsatz von Kräutern und Gewürzen – es lohnt sich, zu den Gemüsestreifen/Salat gibts Kräuterquark oder einen anderen Dip oder Öl

    dadurch, das ich abends in der Küche stehe, fällt der Sport für mich die nächste Zeit erst mal aus: aber ich merke auch wenn ich abends einfach nur die Beine hochlegen kann, fühlt es sich auch gut an.
    Denn schließlich ist die Entgiftung kein Spatziergang für uns.

    gutes Gelingen bei deiner Kur und liebe Grüße

    als Antwort auf: Hautauschlag im Gesicht #44508
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz,

    ist ja interessant, ich meine das bei allen Allergien immer ein Problem im Darm vorliegt. Theoretisch habe ich das auch so gesehen.

    Komisch ist: seine PH-Werte (3 Tage nach Agenki_Beschreibung ausgeführt) sind beispielhaft. Ich beneide ihn um diese Werte und überhaupt um die gute Verdauung. Nur das mit der Sonnenallergie ist mir unverständlich.

    Gibt es im System Körper vielleicht noch andere Kriterien außer den Darm als Verursacher? Naja, is nur so ein Gedanke.
    Schließlich kann er ja mit diesem verhältnismäßig kleinen Problem sehr gut leben. 😉

    liebe Grüße

    als Antwort auf: Chronische Verstopfung/Obstipation #44498
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Zündi,

    habe ein ähnliches Beschwerdebild wie du und bin erst 3 Monate dabei. Aber vielleicht kann ich dir ja trotzdem ein paar Anregungen geben.
    Also grundsätzlich bist du bestimmt mit der Anti-Pilz-Diät gut bedient.
    Hier geht der Blähbauch weg und die Bauchschmerzen, die durch die Pilze enstehen. Die erneute Säureausschüttung durch problematische Nahrung wird auch gebremst.

    DG hat mal geschrieben, dass man bei der Anti-Pilz-Kur die ersten 2 Wochen in der Ernährungsumstellung abnimmt, danach aber eher zunimmt, weil im Darm die Resorption der Nährstoffe zunimmt.

    Aber wenn die Darmschleimhaut noch so belastet ist mit Schwermetallen, ist das wohl eher nicht der Fall, denn schließlich müssen erst die Enzyme usw. richtig funktionieren, daher ist auch die Anti-Pilzkur erst nach der Schwermetallausleitung angezeigt.

    Die Schwermetallausleitung kann ich aber auch noch nicht beginnen, da ich noch so übersäuert bin. (ein entsäuerter Körper scheidet besser die Schwermetalle aus, ohne große Komplikationen, stand irgendwo)

    Habe die Erfahrung gemacht, das Gluten meinen Körper beim Entsäuern belastet ebenso wie süße Früchte. Aber auf Milchprodukte kann ich in Moment nicht verzichten. Die braucht man oft als Zutaten beim Kochen.
    Ich koche neuerdings viel aus einem Low-Carb-Kochbuch nach, uns muss sagen, dass es uns richtig gut schmeckt – hätte ich vorher nicht gedacht.
    Nur Zwischendurch empfinde ich die Anti-Pilz-Diät problematisch und auch zum Frühstück ist es eher immer das Gleiche (Hirse, Hirse, Mandeln, ger. Mandeln, Stevia, Vanillepulver – Amaranth und Buchweizen mag ich nicht).

    Zum Glück nehme ich jetzt nicht weiter ab.
    Gegen die Verstopfung nehme ich noch zusätzlich ein Abführmittel (Laxatan – das besteht aus Macrogol, Inulin und Citraten), damit kann man ja wohl nichts verkehrt machen und es tut mir gut.

    Nächsten Monat werde ich mal die Werte messen und dann entscheiden, ob ich die Schwermetallausleitung angehen kann oder noch weiter entsäuern muss.

    Ja, das ist alles nicht so einfach, ganz schön komplex und leider auch teuer.
    Und außerdem nervt es, das kein Mensch einen Schimmer von dieser Thematik hat. (mal abgesehen von Agenki – hier ruht jetzt meine ganze Hoffung zur Gesundung) – bin voller Optimismus.

    Hoffentlich konnten dir diese Zeilen etwas werterhelfen.
    Gute Besserung!

    liebe Grüße

    als Antwort auf: Hautauschlag im Gesicht #44497
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo andy,

    ich habe natürlich nicht so viel Ahnung wie jemand vom Fach, aber so sieht das bei meinem Mann auch nach den ersten kräftigen Sonnenstrahlen aus, wenn er sich ungeschützt der Sonne ausgesetzt hat. Besonders die Arme, Hals, Ohren – halt alles was die Sonne abbekommt.

    Die Hautärztin meinte, es wäre eine Sonnenallergie, obwohl er sonst keinerlei Allergien bzw. andere Krankheiten hat.

    Er hat letztes Jahr eine Sonnenschutzcreme aus der Apotheke (Ladival, LSF 50) darauf gemacht. Das hat gut gelindert und der lästige Juckreiz war weg, glaube ich.

    viele Grüße

    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Shakara,

    oje, da hast du ja wirklich noch einiges vor – ich meine mit der Schwermetallausleitung. Danke übrigens für deine alsführliche Gesundheits-Zustands-Beschreibung.
    Ja ich glaube so komplikationslos geht das Ganze wohl doch nicht – einfach die Normzeiten der Kuren aneinanderreihen und geplant nach ca. 18 Monaten gesund sein.
    Das funktioniert bei sehr langer chronischer Krankheit (seit 20 Jahren lebe ich mir dem Reizdarmsyndrom) wohl eher nicht.
    Aber einen Teil des Weges – Übersäuerung und Heuschnupfen (und Allergien?) hast du ja schon hinter dir gelassen.
    Ja richtig, wie Beppo: ein Schritt nach dem anderen.
    Das wird schon …

    viele Grüße

    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Shakara,

    kann mich nur den anderen anschließen und dir alles Gute auf dem langen Weg der Genesung wünschen.
    Danke das du uns deine Erfahrungen mitteilst, da können wir “Neulinge” wohl nur davon lernen.
    Wie geht`s dir den jetzt? Hast du die Schwermetallausleitung eigentlich komplett zu Ende geschafft?
    Hast du schon zugenommen in letzter Zeit?
    Hast du noch Heuschnupfen?
    Na gut, mehr als 3 Fragen möchte ich erst mal nicht stellen.
    Danke für die Zeit, die du dafür aufbringst und viel Erfolg bei den kommenden gesundheitlichen Maßnahmen.

    liebe Grüße

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 51)