Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 86)
  • Autor
    Beiträge
  • #44570
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Zündi,

    Sie können Pianto noch steigern, solange, bis der Stuhl von selber kommt. 6 bis 8TL müssten reichen. Je mehr Sie es auf den Tag verteilen, desto effektiver ist es. Also 3 Einnahmen auf den Tage verteilt sind effektiver als eine einmalige Einnahme. 6 Einnahmen sind noch effektiver als 3 Einnahmen.

    Probieren Sie es für eine Woche: Soviel Pianto, bis der Stuhl von alleine kommt. Ab 6 TL kann das klappen. Manchmal kann es dauern, bis zu 6 Wochen, bis es besser geht -manchmal klappt es aber auch schon nach ein paar Tagen. Je mehr man vegiftet ist, desto mehr geht über den Faktor Zeit.

    Ja, Schwermetalle können so ziemlich auf vieles Einfluss haben. Die Probleme mit dem Stuhl kommen meist von dem Vitalstoffmangel – also der Folge der Schwermetalle.

    G.Schmitz

    #44606
    zundi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Schmitz,

    ich steigere nun das Pianto. Allerdings frage ich mich, ob mein Darm diese guten Vitalstoffe (Pianto) momentan überhaupt spalten/verwerten kann. Ich habe in letzter Zeit einen extremen Blähbauch, was natürlich auch von dem ganzen Gemüse etc. kommen kann.
    Zudem hatte eine Heilpraktikerin mal in einer Stuhlprobe von mir gesehen, dass meine Leber wohl überlastet ist und sich selber vergiften würde. Nun ist die daraus entsethende Frage, ob meine Oragne nicht zu schwach für eine Ausleitung von Metallen und Säuren sind. wenn das der Fall sein sollte, wie kann ich die Oragne für eine Ausleitung stärken?

    Gruß Jascha

    #44611
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo zündi,

    Pianto wird schon über die Mundschleimhäute resorbiert – ist innerhalb 8 Minuten im Blut. Gerade bei einem kranken Darm ist ja Pianto so gut, da wir nicht auf die Durchlässigkeit des Darmes allein angewiesen sind, wie das bei der Ernährung der Fall ist.

    Pianto sind konzentrierte Mikronährstoffe. Mikronährstoffe entgiften auch. Warum?

    Nochmal zur Erklärung.
    Makronährstoffe (Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate) liefern die Energie.
    Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Spurenelemente..) sind für das Funktionieren (Hormone, Nerven, …).

    Wenn im Stoffwechsel also was angekurbelt werden soll, benötigen wir vermehrt Mikronährstoffe. Den größten Erfolg hat man, wenn man die Makronährstoffe optimiert. Also alles weglässt, was (noch) nicht optimal verdaut wird. Und Nahrungsmittel verwenden, wo nach dem verstoffwechseln mehr basische Bestandteile übrig bleiben, optimalerweise Nahrungsmittel, die vermehrt Mikronährstoffe enthalten.

    Wenn Sie jetzt vermehrt Blähungen haben, kann das daran liegen, dass Sie stärker entgiften, oder dass Sie noch zu viel Nahrungsmittel essen, die Sie nicht verdauen können. Enzyme zum gesunden Abbau der Nahrungsmittel werden durch die Darmschleimhaut selber produziert. Ist die Darmschleimhaut nicht gesund, stehen auch weniger Enzyme zur Verfügung. Also besser essen, oder Enzyme dazu nehmen.

    Wenn Sie entgiften, können die Leberwerte erhöht sein, das ist normal. Die Leber muss ja dann auch mehr arbeiten. Also sind erhöhte Leberwerte während einer Entgiftung kein Grund zur Sorge.

    Die Leber kann man entlasten, indem man den Darm schont – Sie sehen, besser essen oder Hilfen dazunehmen (/Enzyme/Darmbakterien).

    Langfristig den Darm reinigen, damit wieder ausreichend Enzyme produziert werden.

    Die Organe sind überlastet, weil Sie vergiftet sind – also entgiften. Mit unseren Kuren haben Sie gute Konzepte, die Organe nicht zu schädigen.

    G.Schmitz

    #44667
    zundi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Schmitz,
    habe bereits eine Flasche Pianto aufgebraucht. Nehme es auch sehr oft über den Tag verteilt ein, leider sogar momentan vermehr Probleme mit dem Stuhlgang. Mit Einlauf geht es vielleicht alle 3 Tage etwas zufriedenstellend. Ohne Einlauf tut sich garnichts.
    Hilft es dem Darm wenn man tierische Produkte meidet oder auf ein minimum reduziert? Kann das sein das tierische Produkte für den Darm schwer sind zu verdauuen und der Stuhl dann auch noch härter wird?

    Hatte jetzt vor neben dem Pianto und Sanagast Enzymen schonmal mit Chlorella zu beginnen.
    Was halten sie davon ?

    Gruß Zündi

    #44669
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo zündi,

    probieren Sie aus, mit welcher Ernährung Sie das Problem lösen können.

    Enzyme sind generell eine gute Idee, ob sie das Problem lösen, müssen Sie probieren.

    Algen? Ich würde ein Problem nach dem andern angehen. Sie wissen ja sonst nicht was von was kommt.

    So lange wir nicht sicher sind, dass Schwermetalle den Darm blockieren, kann man nur probieren. Wenn alles nichts hilft, Schwermetalle kontrollieren.

    G.Schmitz

    #44673
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo Zündi,

    nein, das ist nicht Herr Schmitz, scrolle mal ganz nach oben – dann wirst du die 3 Mitarbeiterinnen von Agenki im Bild sehen!
    Also doch lieber Frau Schmitz (nur so am Rande)

    Chlorella habe ich bei mir in Verdacht, etwas entscheidendes im Darm zu bewegen. Nicht nur die Farbe des Stuhlgangs hat sich geändert, sondern auch die Häufigkeit.
    Die ersten 3 Tage während der Einnahme (bei mir sind das 2×5 am Tag) grummelte und rumorte es im Darm Tag und Nacht richtig laut. Aber es war kein Schmerz oder unangenehm oder so.
    Seit dem Zeitpunkt kann ich täglich auf Toilette – auch ohne zusätzliche Mittel
    🙂 Seit ich weiß , dass die Ausscheidung funktioniert, habe ich mich auch an DMSA getraut. Außer einem starken Schnupfen und Halsschmerzen, die ich plötzlich letzte Woche bekam, war nichts anders.
    Vielleicht lässt der Körper nicht nur die Schwermetalle los, sondern auch alte Herde von Viren und sonst. Störfeldern, die dann nochmal aufflackern.
    Jedenfalls bin ich sehr froh, dass es nichts Schlimmeres ist und jetzt vorwärts geht mit der Ausleitung 😛

    Schreib mal, wie es dir mit den Chlorella ergangen ist.
    Drücke dir die Daumen für eine komplikationslose Anwendung und Fortschritt in der Entgiftung.

    liebe Grüße

    #44676
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo,

    ja, sind die Schwermetalle aus dem Körper, kann das Immunsystem die intrazellulären Viren und Bakterien, also die chronischen Ursachen endlich selbst ausheilen. Dazu kommt alles erst mal an die Oberfläche, so kann es erkannt uns ausgeheilt werden.

    Das ist der Sinn von der Schwermetallausleitung – dass man die chronischen Dinge ausheilen kann. Keine Schwemetalle im Körper zu haben, das wäre nicht genug Grund diese auszuleiten. Das tolle ist, dass man dann die chronischen Dinge ausheilen kann.

    G.Schmitz

    #44914
    zundi
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    nach nun 6 Wochen wollte ich mich mal wieder melden um mal zu berichten was alles passiert ist.

    Weiterhin mit der annahme ich hätte eine Schwermetallvergiftung bin ich beim lesen im Internet und hier im Forum (durch Gandalf) auf eine Vegane Rohkostdiät gestoßen. Viele der Leute die sich heute so ernähren, haben früher von irgendwelchen Krankheiten und Symptomen geklagt.
    Angefangen mit einer Ernährungsweise 80/10/10, mit einem sehr hohen Früchteanteil, um auf seine Kalorien zu kommen. Genau das habe ich auch 3 Wochen lang streng über ein Programm Namens “Cronometer” täglich kontrolliert. Der Energiegewinn war am Anfang echt bemerkbar, nach der Zeit wurde ich aber wieder schwächer und hatte sehr viele Entgiftungserscheinungen wie z.b allergische Reaktionen, Asthma bedingt aufgewacht in der Nacht, Muskelschwäche, Kopfweh, geistige Unruhe u.s.w.

    Ich stand während den 6 Wochen gefühlt nur in der Küche, war im Supermarkt und habe mich im Internet wie ein Bücherwurm durch alles gelesen, was ich gefunden habe. Jede menge Videos gesehen von erfahrenen Rohköstlern.
    Letztendlich halte ich mich an ein Buch von Markus Rothkranz “Heile dich selbst”. Hier wird allerdings auf eine ausgewogene Rohkost geachtet mit allen Mineralstoffen etc. was der Körper benötigt. Zudem wird ans Herz gelegt eine Fastenkur zu machen, die nur aus selbstgemachten Säften besteht, da der Körper ersteinmal alle toxischen eingelagerten Gifte und Schlacken loswerden muss, um eine gute Mineralstoffaufnahme gewährleisten zu können. Erst dann wäre der Körper wieder in der Lage sich aufzubauen, Gewicht zuzunehmen etc.

    Ich bin zum Teil echt überfordert mit der Komplexilität der Ernährungsweise und sehne mich nach einem Ansprechpartner. An der Stelle wollte ich mir mal eure Meinung einholen, um vielleicht ein wenig Klarer und mit mehr Überzeugung weiter machen kann.

    Meine Ernährungsweise sieht momentan wie folgt aus:
    – Wasser: Morgens viel Wasser + 1 Glas mit 2 El Apfelessig (für die Magensäure)
    – Grüne Smoothies: (Blattgrün, Sellerie, Gurke, Wildkräuter, Obst)
    – Salate: (Olivenöl oder Hanföl, Walnüsse, Oliven, Kräuter, Meersalz)
    – Desweiteren: Reine Obstspeisen, getrocknete Datteln und Feigen, gekeimte Sprossen, eingeweichtes Quinoa
    – Suplements: Chlorella, Bärlauchwürze, Probiotika, Kapseln zur ildung von Magensäure, Vitamin B12 Kapsel 1x pro Woche

    Ich mach zudem täglich einen Einlauf, jeden zweiten Tag einen Kaffeeeinlauf, wobei Schlacken ausgeschieden werden.

    Fazit: Letztendlich tut sich einiges in meinem Körper. Meine Verdauung ist durch die Ernährungsweise ein wenig besser, da die Lebensmittel leicht verdaulicher sind, allerdings längst nicht gut.
    Momentan habe ich extreme Kreislaufprobleme (Schwarz vor Augen beim Aufstehen nach längerem Sitzen ).

    Nach dem kleinen Einblick würde ich gerne von euch wissen was Ihr davon haltet und ob ihr etwas beitragen/hinzufügen könnt.
    Ich mache mir bei manchen Dingen ein wenig Sorgen, da ich einerzeits zu wenig Kalorien zu mir nehme, wiege jetzt 66kg bei 186cm und dass ich ständig Kreislaufprobleme bekomme.
    Verrückt mache ich mich damit, ob ich alles richtig mache. Sollte ich eine Fastenkur machen ? Ich habe da irgendwie ein wenig Angst vor, keine ahnung warum. Dafür sprechen würde auch, dass ich viele Symptome eines Parasitenbefalls aufweise.
    Manchmal frage ich mich auch, ob vieles auch Psychisch bedingt sein kann. Was meint Ihr? Wäre eine Verstopfung in dem Ausmaß rein psychisch möglich?

    …so ich hoffe das war jetzt nicht zu viel, aber würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Meinung dazu äußern würdet.

    Liebe Grüße

    #44915
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo zündi,

    Frau Schmitz ist bis einschließlich nächste Woche nicht im Haus.

    Sie wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, sobald sie wieder da ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    T. Stoffel

    #44916
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Zündi,

    danke für Deine Rückmeldung. Ja, ist immer unglaublich spannend was so alles passiert wenn man sich mit dem Gesundwerden beschäftig..

    Du hast Dich in der Ernährung weiterentwickelt das ist schonmal super. Wichtig ist aber, dass Du DEINE spezielle Ernährung findest. Nimm Dir von allen “Anleitungen” das raus, was Dir überall gut getan hat. Wenn der Darm schlecht drauf ist, kannst Du nur Deins finden. Dann wird Dich vermutlich keine Anleitung glücklich machen. Versuch auch mal mehr gekochtes oder gedünstetes Gemüse. Mit Öl (und Pianto als Würze). Da ist dann zwar nicht mehr so viel drin (im Gemüse), aber durch das Pianto gut aufgewertet und das Gemüse ist gekocht leichter verdaulich. Die ganze Rohkost ist die Königsklasse. Das können wir machen wenn unser Darm schon wieder ziemlich gesund ist. Schau was Dir gut tut. Probier ob die Öle gehen. Nimmst Du die schon?

    Generell habe ich mich immer an der Anleitung der Anti-Pilz-Diät von Agenki lang gehangelt. Mein Vertrauen hat sich bisher immer ausgezahlt. Das finde ich eine gute Vorgabe, die auch viel Spielraum zum experimentieren lässt.

    Frau Schmitz meinte auch in meinem Thread, dass es im Moment für den Körper eine sehr anstrengende Zeit ist. Da müssen wir dem Körper Energie zuführen. Sie meinte ein gutes Stück fettiges (Rind)Fleisch mit frischen Kräutern, Zwiebeln, Knoblauch und Kurkuma. Das Fleisch muss gute Qualität sein. Der tip entspringt nicht meiner Erfahrung, sondern ist von Frau Schmitz übernommen. Ob es geht, musst Du ausprobieren. Ach so, das war für das Abendessen gedacht.

    Ich hatte für mich das Zell Oxygen von Dr. Wolz ausprobiert. Hatte mein Hausarzt zufällig da und ich habe das genommen. Frau Schmitz hat mich nett ausgelacht dafür. Mich hat es aber so innerlich aufgebaut.. 😉 Immer ausprobieren was Dir gut tut. Ich vermute mal das Du ein “echter Kerl” bist. Da muss man besonders aufpassen, dass man nicht alles mit dem Verstand lösen möchte und der Rest (Körper, Bauch, Seele, etc.) dann auf der Strecke bleibt 😉

    Generell finde ich Deinen Fahrplan zwar gut, aber Du scheinst doch ein wenig zu schnell unterwegs zu sein. Also bisschen langsamer machen, dass Du nicht aus den Latschen kippst. Überleg was Dein Körper gerne haben würde, womit Du Dich wohl fühlen würdest. Ausruhen, eine extra Portion Öl, Streicheleinheiten… dann gib ihm das. Ob Sport im Moment so gut ist? Würde ich vielleicht langsamer machen, da Du ja schon viel zu leicht für Dein Gewicht bist.

    Wichtig ist, dass Du Dich bei allem immernoch einigermassen wohl fühlst und – ganz wichtig – Deinen täglichen Ablauf schaffst. Entgiften, Gesunden, Heilung an sich, ist seeeehr anstrengend. Unterschätz das nicht. Gönn Dir immer wieder etwas, und eins nach dem anderen.

    Welches Wasser trinkst Du?

    Liebe Grüße,

    vitaminix

    #44918
    zundi
    Teilnehmer

    Vielen Dank erstmal für deinen Beitrag!

    Öle verwende ich momentan olivenöl, Hanföl und ab und zu Leinöl. Gibt es da sonst noch welche zu empfehlen, wo der Körper noch andere wichtige Mineralstoffe bekommt?

    Wasser tue ich mich sehr schwer muss ich sagen. Angefangen habe ich mit Leitungswasser. Das habe ich einfach zu lange so getrunken ohne zu wissen, dass es für mich nicht gerade so förderlich ist.
    Dann habe ich angefangen die Wasserkästen zu schleppen, was auch irgendwie keine dauerhafte Lösung ist. Die sind viel zu schnell leer!!
    Momentan habe ich nur so eine Filterkanne und für unterwegs: “Black Forrest” Wasser.

    Am liebsten wäre mir irgendwann mal ein Filter von AcalaQuell oder so. Etwas größeres wo man sich immer frisches gefiltertes Wasser zapfen kann.

    #44921
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    ich finde auch, du bist ganz schön schnell unterwegs – wie sich das anhört.
    Deine momentane Ernährungsweise wirkt bei Verstopfung bestimmt prima, aber macht es dich auch satt? (ich würde wahrscheinlich abnehmen ohne Ende)
    Nimmst du auch noch andere Sachen zu dir wie Fleisch, Hauptspeisen usw.?
    Nimmst du noch Pianto?
    Du schreibst auch, dass du bestimmte körperliche Probleme hast. Das würde ich als Hinweis sehen, dass du zuviel mobilisierst und der Körper mit der Ausscheidung nicht hinterherkommt, zumal deine Morgenwerte über 6 waren.
    Wie sind sie denn derzeit? Bei Entgiftung ist unter 6 wichtig.
    (Osmosewasser hilft dabei). Da Bärlauchwürze und die Wildkräuter im Smoothie viel mobilisieren sollen, würde ich dies an deiner Stelle erst mal weglassen und schauen, wie der Körper reagiert.

    liebe Grüße und viel Erfolg

    #44923
    zundi
    Teilnehmer

    Hey Gundi,
    das mag gut sein das ihr recht habt. Allerdings war ich ja die Zeit vorher (ca. 1Jahr ) schon größtenteils Vegan unterwegs und habe daran rumgepfeilt.
    Durch immer weiteres lesen bin ich halt auf die Weise gestoßen und das es vielen Menschen geholfen hat mit ihren Problemen/Symptomen.
    Anfangs habe ich nicht so viel abgenommen, da ich halt über ein Cronometer die Kalorienaufnahme beobachtet hatte und einen sehr hohen Früchtekonsum hatte. Da aber ein so hoher Früchtekonsum auch nicht das ideal ist, feile ich immer mehr an der ausgewogenen ernährung. Superfoods, Algen, gekeimte Sprossen, Nüsse, Öle ..

    Stimmt das Pianto ist geblieben bei 2 Tl täglich.
    Das mit der Mobilisation ist auch ein gutes Thema, dass ist höchstwahrscheinlich so wie du es sagst. Vor einem Monat lagen die Werte leider bei 6.8-7. Wie es momentan aussieht müsste ich mal wieder schauen.
    Versuche halt über Kaffeeeinläufe die Leber zu unterstützen. Gibt es da noch weitere bekannte Maßnahmen?

    Bekomme ich Osmosewasser nur durch so eine Anlage ?

    MfG Zündi

    #44924
    conny77
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    ich würde einen Schwermetalltest machen und die Schwermetalle ausleiten. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man sich ziemlich viel Mühe geben kann mit der Ernährung, aber solange Schwermetalle im Körper sind, wird das auf Dauer nicht besser. Ich bin da immer noch dran und nehme im Moment einmal die Woche DMSA.

    Um die Schwermetallausleitung vorzubereiten, kannst Du die Entsäuerungskur III machen. Die PM entlasten auch die Leber.

    Ich habe bei mir bemerkt, dass es mit der Säureausscheidung am Morgen tatsächlich besser klappt, wenn ich abends eiweißreich esse mit viel gedünstetem Gemüse, wie das bei der Entsäuerungskur III auch empfohlen wird.

    Viele Grüße

    Conny

    #44925
    gundi
    Teilnehmer

    Hallo zündi,

    ich glaube auch, dass du mit dem Programm “Cronometer” etwas vom Weg abgekommen bist. Die perfekte Nahrung, die für jeden Körper das Beste ist, gibt es eh nicht. Du machst ja sehr viel, um gesund zu werden.

    Konzentriere deine Kräfte doch erst mal darauf, was deinem Körper speziell hilft.
    Ich würde auch wirklich – wie Conny schon sagt – die Entsäuerungskur III laut Empfehlung durchziehen. Erst das macht deinen Körper fit für eine erfolgreiche Schwermetallausleitung. Dann hast du ein gutes Fundament erarbeitet, um z.B. nächstes Frühjahr mit der Schwermetallausleitung zu beginnen.
    Vertraue auf Erfahrungswerte, die viele chronisch Kranke machen mussten.
    (Ich bin übrigens sehr froh, dass meine Zeit mit dem Rumprobieren unterschiedlicher Therapieen und “Wunderpräperaten” vorbei ist und ich meine Kräfte auf das, was mir gut tut, konzentrieren kann.)
    Das Prinzip der Aufbereitung mit Osmosewasser hat mich überzeugt, kann mir vorstellen, das es am besten die Schlacken rausspült.
    Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen und aus Rücksicht für die Umwelt habe ich mir eine Osmose-Anlage zugelegt.

    liebe Grüße

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 86)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.