• Dieses Thema hat 84 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Jahre von zundi.
Ansicht von 10 Beiträgen - 76 bis 85 (von insgesamt 85)
  • Autor
    Beiträge
  • #46038
    sharkara
    Teilnehmer

    Ja Zündi, so kann es einem gehen. Da sucht man eine Antwort auf eigene Fragen und ist am Ende möglicherweise nur noch mehr verwirrt… 🙂
    Wie du siehst …die Menschen sind sehr verschieden, was meiner Meinung nach auf unterschiedliche Belastungen zurückzuführen ist. Der eine wird schon von einer Kumquat gesund, der andere schafft es nur mit gesunder Ernährungs- und Lebensweise und wieder ein anderer muss zu all dem viel mehr für seine Gesundheit tun und schwört auf gute Nahrungsergänzungen.
    Der Schlüssel liegt für mich bei den Schwermetallen. Für mich war das Testergebnis eine Offenbarung und ich hab verstanden, warum so rein gar keine Therapie bei mir anschlagen wollte. Die Frage, ob man Schwermetalle ausleiten will oder nicht, stellt sich dann auch nicht mehr bzw. die Frage lautet dann: “Will ich gesund werden oder nicht?” Und je nachdem, wie man diese Frage für sich beantwortet, fängt man an seine Erfahrungen zu machen (oder eben auch nicht).
    Und zu Beginn sind da natürlich viel Unsicherheit und offene Fragen. Aber der Weg selbst verläuft über die eigenen Erfahrungen und Versuche. Und das Schöne und Spannende dabei ist, dass du dich selbst und deinen Körper darüber kennenlernst, auch über die vermeintlich schlechten Erfahrungen. All das zeigt dir deine Grenzen und Möglichkeiten auf. Mit der Zeit findest du heraus, was dir gut tut und kannst die Reaktionen deines Körpers besser einschätzen und irgendwann wirst du feststellen, dass die Fragen plötzlich weniger geworden sind, einfach, weil du sie dir selbst längst beantwortet hast weil du dir selbst vertrauen kannst 😀
    Ich denke, ein Test könnte wirklich Aufschluss geben.
    Bei hohen morgendlichen PH-Werten kommt man m.E. nicht an organischen Mineralien vorbei. Vielleicht bekommen dir grüne Smoothies oder eben Pianto. Für die Entgiftung bzw. den ganz normalen Stoffwechsel benötigt der Körper ähnlich einer Haussanierung gute Baustoffe. Das ist meine Überzeugung aus Erfahrung….für mich gehört tierisches Eiweis in Maßen und in bio qualität dazu. Und natürlich kann jede Entgiftung zu heftig werden, insbesondere unter Rohkost. Dann gilt es eben die Bremse zu ziehen…viel trinken, Einläufe etc…

    Im Gegensatz zu Xenia bin ich mir sicher, dass gute Nahrungsergänzungen echte Heilkraft besitzen, Pianto und die kolloidalen Mineralien zählen für mich dazu…, denn leider leben wir nicht unter paradisischen Umweltbedingungen, wie Xenia treffend festgestellt hat. und haben oft leider nicht alle Zeit der Welt um auf natürlichem Weg wieder ins Lot zu kommen…
    …ach und harmlose Reinigungen gibt es auf diesem Weg für mich nicht…selbst Einläufe erlebe ich (nach viel Übung) noch immer als anstrengend und unter einer Colon Hydro erlitt ich vor Jahren einen Kreislaufzusammenbruch….also schön langsam und vorsichtig die Grenzen ausloten. Du bist noch jung und wirst sicher auch schnelle Erfolge haben.

    Ach, danke Gundi…ich mag auch sehr gern, wie und was du schreibst. 😀
    Grüß mal deine Große vom mir. Es ist schön, hier diese Begleitung zu erfahren.

    Xenia…schön, deine Entwicklung zur Gesundheitsberaterin. Freut mich sehr. Viel Erfolg wünsche ich dir. Und auch wenn wir manches kontrovers sehen …schön, dass du wieder hier bist…war ja echt zuweilen schon langweilig hier im Agenki-Forum…hihi…

    Schönen Tag an alle
    ps…hab grad Urlaub…ach ist das schön, Zeit zu haben 😀

    #46040
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Zusammen,

    bei so vielen Fragen und Unklarheiten bin ich bei Shakara.

    Aus Erfahrung kann ich sagen, der Schwermetalltest ist eine Chance, wieder Klarheit in seinen Weg zu bringen.

    Bevor die Schwermetalle nicht abgeklärt sind, bringen alle anderen Fragen nru Unklarheit. Denn gerade bei Schwermetallen ist vieles oft anders als gewohnt oder üblich.

    G.Schmitz

    #46048
    gundi
    Teilnehmer

    Hey Sharkara

    super Zusammenfassung, danke – liebe Grüße zurück von der Großen
    ich sehe das genauso wie du.
    Ich lasse jetzt die Milchprodukte weg, muss mir viele neue Rezepte entwickeln.

    Wir schaffen das schon!

    gute Besserung für alle
    und viele Grüße

    #46106
    zundi
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    derzeit läuft irgendetwas nicht korrekt bei mir. Ich habe das Gefühl immer mehr Schritte zurück zu gehen. Ich bin garnicht mehr belastbar. Zum teil kann ich beim Spazieren gehen mit einer Familie nicht mithalten. Ich bin sehr kurzatmig und beim Treppensteigen schmerzen meine Beine, die Muskulatur macht da nach 10-15 Treppenstufen zu. Sport war immer mein Rückzugsort, mittlerweile ist es einfach nur noch eine Quälerei (Denkmuster: ich muss ja was tun). Zudem merke ich das die Candida Pilze wieder vermehrt ihr Unwesen treiben.
    Ist eigentlich eine Unterernährung von Kalorien auf Dauer auch schädlich? Momentan komme ich nämlich ca. an meine 1400/1500 kcal.

    Momentan nehme ich weiterhin Pianto ein und werde in ein paar Wochen auch wieder 2 Probiotikas nehmen, die ich von einem Spezialisten mit einem Therapieplan zusammen bekommen werde.
    Ein Nahrungsmittelunverträglichkeitstest wurde ebenfalls gemacht, wobei viele Lebensmittelgruppen ausgeschlagen haben, sodass jetzt ein spezifischerer Test gemacht wird. Danach werde ich hoffentlich ein bisschen gewisser mit meiner Ernährung weitermachen können ohne andauernd etwas zu essen was mir schadet! Sobald ich die Ergebnisse habe, werde ich diese hier nachtragen.

    Einen Schwermetalltest möchte und werde ich hier auch noch machen, allerdings laufen momentan zu viele Dinge parallel, sodass das erstmal warten muss. Ist denn zu Raten immer den großen Test zu machen, oder würde das reichen auf vereinzelte Schwermetalle wie z.B Quecksilber einzugehen?

    Gruß Zündi

    #46109
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo zündi,

    Anti-Candida-Diät bitte nicht verwechseln mit wenig Kalorien zuführen.

    Candida ist oft die Folge eines Mangels. Also ausreichend Energie zuführen.

    Als Erstanalyse immer alle 11 Elemente testen lassen. Einzelne Elemente bringen gar nichts bei einer Erstanalyse. 1 oder 2 Elemente sind bei einer Erstanalyse rausgeschmissenes Geld.

    Wie ich sehe, kommen Sie ein Stück weiter. Auch wenn Sie das noch nicht fühlen. Ihre Entscheidungen, was Sie tun wollen klingen ganz gut, bzw. riechen nach Erfolg.

    G.Schmitz

    #46124
    zundi
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz,
    eine weitere Frage liegt mir auf dem Herzen.
    Ich frage mich, in wie fern es möglich ist mit Schwermetallen zu vergiften ohne Zahnfüllungen mit Amalgan gehabt zu haben.
    Ich kann mir das nur so erklären, dass wenn mein Darm nicht mehr richtig ausscheidungsfähig war, zwangsläufig auch die Leber dicht gemacht hat und in diesem Fall der Kettenreaktion selbst geringe Mengen in der Nahrung oder in der Luft enthaltende Schwermetalle meinen Körper vergiften konnten bzw. sich eingelagert haben. Sehe ich das so ungefähr richtig?

    Lieben Gruß Zündi

    #46132
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo zündi,

    Schwermetalle sind in der Luft, dem Wasser, den Lebensmitteln …. man kann denen heute nicht mehr entgehen. Die einen scheiden diese einfach aus. Es gibt eben Menschen, die weniger gute „Ausscheider“ sind, die können die Schwermetalle mit all Ihren Folgen einlagern.

    Übersäuerte Menschen scheiden in der Regel schlechter aus, auch Menschen mit einem schlechten Darm. Da nicht nur Ernährung, sondern auch Stress übersäuert, haben wir in der heutigen schnelllebigen und oft stressigen Zeit immer mehr Menschen die diese Umweltgifte schlechter ausscheiden.

    Amalgamfüllungen sind nur ein Hinweis, da hier die Wahrscheinlichkeit höher ist. Es ist aber nicht die einzigste Ursache. Umweltgifte – da steckt schon im Wort die Erklärung.

    G.Schmitz

    #46210
    zundi
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    wollte hier mal von dem momentanen Stand berichten.
    Vor ca. 2 Monaten war ich bei einem Ganzheitsmediziner (Dr. Kraft). Nach dem erzählen meiner Leidensgeschichte hat er weit ausgeholt und eine halbe Stunde erzählt.
    Kurzfassung: Der Darm sei ein Schlauchmuskel, der aber bei mir seine Arbeit verlernt hat und den müsste ich erst einmal wieder trainieren!
    Dann hat er die Zusammenhänge von Psyche und Darm erzählt, Serotoninbildung etc.
    Schwermetalle ist er im Anschein, dass ich nicht belastet sein könne, weil wo wollte ich die den aufgenommen haben ? Candida Pilze wären einfach wegen dem Zustand des Darmes vorhanden. Ist der Zustand besser gehen auch die Pilze. Eine strikte Diät würde nichts bringen, da der Pilz sich dann anderweitig mit Nahrung versorgt.
    Therapie:
    Die Therapie sieht jetzt so aus, dass ich Morgens und Abends Probiotika nehme. Zusätzlich ein Präparat in Pulverform zum Aufbau, schützen einer gesunden Darmschleimhaut sowie Inulin aus dem Reformhaus. Zusätzlich nehme ich noch Flohsamenschalen.
    Fazit nach 6 Wochen:
    Auch nach 3 Tagen kommt der Stuhl nicht von alleine. Der Bauch ist dann Kugelrund, deshalb wieder mind. jeden zweiten Tag ein Einlauf.
    Was sich gebessert hat ist auf jeden fall die Stuhlkonsistenz. Nur noch ein Kotstein am ende des “Rohrs” 😀
    Leider auch keinen Stuhldrang, als ob meine Nerven da nicht arbeiten würden, wie bei Moorbus Hirschsprung. Sollte der Stuhl da nicht langsam mal kommen ?
    Kann das doch auch Psychisch bedingt sein, wenn man immer unter einem inneren Stress steht ?

    Zum Thema Psyche: Werde nächste Woche in eine psychosomatische Klinik kommen als Reha, da die Schulmedizin am Ende ist. Gehe da mit gemischten Gefühlen hin. Klar bin ich mit der Zeit auch psychisch angeschlagen, sodass ich an nichts anderes mehr denke als an Essen etc. aber das kommt ja von meinem ursächlichen Problem.
    Letztendlich gehe ich mit ein wenig Angst, aber positiven Aussichten dorthin, das beste daraus zu machen und auch vielleicht positiven Nutzen daraus zu ziehen.

    Nach der Kur will ich hier einen Schwermetalltest machen, damit ich endlich weiß was Sache ist und dann das Feld von hinten ausräumen!

    Achja zum Thema Energielevel: Ich habe ja immer berichtet, dass ich so irre Schlapp bin und Muskelschmerz habe etc. Das mag definitiv daran, dass mein Körper viel zu wenig Energie bekommen hat. Derzeit esse ich 4 Portionen am Tag, sodass das Essen schon irgendwie anstrengend ist und nervt, aber ich fühle mich wenigstens mal wieder ein bisschen Arbeitsfähig, sodass ich jetzt mal wieder leidenschaftlicher trainieren kann 🙂

    Sooo das sollte an der Stelle mal genügen.
    Euch alles gute weiterhin und lieben Gruß!

    Zündi

    #46212
    gundi
    Teilnehmer

    Hey Zündi,

    schade, dass du nicht so richtig vorwärts kommst bei der ganzen Verstopfungs- und Darm-Geschichte.

    Psychosomatische Klinik klingt gut und ist nicht zu unterschätzen. Vielleicht wird ja in der Klinik etwas gemacht, was dich den entscheidenden Schritt zur Genesung bringt.
    Mir ist im letztem Monat etwas entscheidendes passiert. War bei der Heilpraktikerin, die bei mir Psychokinesiologie nach Dr. Klinghardt angewandt hat. Die Sitzung hat eine Stunde gedauert und es haben sich 3 Konflikte gemeldet, die den Dünndarm “blockiert” haben. Ein Konflikt ist zeitlich genau da zu mir gekommen, als die Verdauungsbeschwerden und Gewichtsverlust bei mir anfing. Mit Hilfe von Farbbrillen hat sie den Konflikt” entkoppelt”.
    Bewusst empfand ich die Konflikte gar nicht so schlimm, hatte sie daher ignoriert, niemandem anvertraut und einfach verdrängt. Ja, als Kind bzw. Teenager habe ich nicht über Probleme gesprochen, hätte nicht gedacht, dass es einen verletzen kann, wenn man alles in sich “hineinfrisst”.

    Welche Gefühle sich auf den Darm legen, kann man im Gefühls-Mandala der Psycho-Kinesiologie nachschauen – einfach mal googeln.

    Ich bin seeeehr dankbar, endlich ein weiteres Puzzle-Stück gefunden zu haben, denn seit der Sitzung kann ich wieder Alles essen. 😀 , ja die Histamin-Intoleranz ist weg und ich bin überglücklich darüber.

    Ich wünsche dir alles Gute und dass dir in der Klinik geholfen wird.

    viele Grüße

    #46213
    zundi
    Teilnehmer

    Hey Gundi,

    ich danke dir für deinen Beitrag. Das hat mir schonmal ein bisschen geholfen, mit etwas anderen Gefühlen in die Klinik zu gehen.
    Gehe auch stark davon aus, dass die mir bei der ein oder anderen Sache helfen können. Ich denke das ich die psychischen Auswirkungen da bei mir auch mächtig unterschätze.
    Werde jetzt mal hin, das beste draus machen und dann auch in 5 Wochen hoffentlich etwas positives hier berichten können ! 😉

    Mit der Behandlung die du da hattest hört sich das auch sehr gut an ! Werde ich mir auch mal etwas zu durchlesen 🙂

    Glückwunsch zu deinem Genesungsfortschritt, freut mich auf jeden fall für dich! 🙂

    Gruß Zündi

Ansicht von 10 Beiträgen - 76 bis 85 (von insgesamt 85)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.